Liebesgrüße aus aller Welt

Der Sommer der Liebe hält in der Kämmereigasse Einzug. Besser gesagt im Schaufenster des Kunst- und Kulturhauses NEUNEINHALB, in dem das Festival Junger Künstler unter dem Titel „Wellen der Liebe“ noch bis Sonntag, 9. August, Grußbotschaften von Kulturschaffenden aus der ganzen Welt sendet.
Die Corona-Krise hat auch das Festival Junger Künstler nicht unberührt gelassen. Die meisten der internationalen Teilnehmer*innen konnten überhaupt nicht erst nicht anreisen, wollten aber zumindest virtuelle Grüße nach Bayreuth senden. So hat die Festival-Leitung in den vergangenen Tagen und Wochen Clips, Musikvideos und Videobotschaften von Künstler*innen und Kulturschaffenden gesammelt, die bis zum 9. August jeden Abend von 19 bis 22 Uhr auf einem Video-Screen im Schaufenster der Kämmereigasse 9 1/2 laufen. Zu sehen sind viele großartige Clips aus Ländern wie Tunesien, den USA, der Ukraine, Italien, Trinidad oder Ecuador. Eine Revolte der Gemeinschaft in trüben Zeiten, verbunden durch Kunst und Musik.

Foto: Markus Spona

Ähnliche Beiträge

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen

Stille Nacht?

Ein verwüsteter Tannenbaum, eine Schnapsleiche auf der Veranda und eine Menge gebrochener Herzen sind das Ergebnis des desaströsen Weihnachtsabends aus Fitzgerald Kusz‘ Komödie „Lametta“, die im Dezember in der Studiobühne

» weiterlesen

Philosophische Comedy

Jan Philipp Zymny präsentiert in seinem mittlerweile vierten abendfüllenden Soloprogramm mit dem Titel „surREALITÄT“ Betrachtung, Kritik und Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei er Stand-up, Kurzgeschichten, philosophische Überlegungen und surreale Absurditäten wild,

» weiterlesen