Suche
Close this search box.

30 Jahre Mauerfall

„Nach meiner Kenntnis ist das sofort, unverzüglich“ – mit diesen Worten löste der SED-Funktionär Günter Schabowski am 9. November 1989 den friedlichen Sturm auf die Berliner Mauer aus. 30 Jahre später begeht der Bayreuther Verein Neuneinhalb das Jubiläum mit einer großen Feier im Forum Phoinix in der Kämmereigasse 9 1/2 – mit Kunst, Filmen und Musik. Um 15 Uhr und 20 Uhr werden die beiden Berlin-Filme „The Invisible Frame“ und „B-Movie“ gezeigt (s. Seite 26), dazwischen gibt es um 17.30 Uhr ein Gespräch mit der Künstlerin Christa Pawlofsky, die den Mauerfall in Berlin erlebte und auch Werke aus dieser Zeit präsentiert. Neben der Mitmach-Kunst-Aktion „Mauerblümchen“ und einer Videoinstallation zum Mauerfall im Hof des Gebäudes gibt es unter dem Motto „Mauertanz“ eine abschließende Party: Ab 22 Uhr setzt sich der Sonderzug nach Pankow in Bewegung, in dem Lokführer DJ Frosch mit Größen wie David Bowie, Iggy Pop, Ideal, Udo Lindenberg, Rio Reiser oder Depeche Mode durch die Nacht fährt.

Ähnliche Beiträge

Umsonst & Draußen

Am 12. und 13. Juli ist es soweit: Das alljährliche Waldstock-Festival findet wieder statt. Zwei Tage lang erwartet euch auf dem Pegnitzer Schlossberg ein buntes und kostenloses Liveprogramm aus Indie,

» weiterlesen

Ein Leben in Musik

Der Auftakt der diesjährigen Bayreuther Festspiele wird wieder mit einem Umsonst&Draußen-Konzert am Hügel vor dem Festspielhaus zelebriert. Diesmal im Fokus: Richard Wagners Lebensstationen in Musik. Das Festspielorchester, Sänger:innen vom Grünen

» weiterlesen