Alarmstufe Rot

Als leuchtendes Mahnmal und flammender Appell an die Politik zur Rettung der Kultur- und Veranstaltungsbranche versteht sich die „Night of Light“, in deren Rahmen in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni bundesweit Veranstaltungsorte rot erstrahlen. Mit der Aktion soll auf die dramatische Situation in der Kultur und Veranstaltungsbranche aufmerksam gemacht werden, die Künstler ebenso hart trifft wie Veranstalter, Veranstaltungsorte, Techniker und andere Dienstleister. Viele Kulturschaffende werfen der Politik dabei vor, ihre Probleme erst sehr spät wahrgenommen zu haben und bislang keine überzeugenden Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Dabei seien sie es, die als erste ihre Betriebe schließen mussten und wohl erst als allerletzte wieder zu einem geregelten Betrieb zurückkehren können. In Bayreuth nehmen so unterschiedliche Spielstätten wie das Kunst- und Kulturhaus NEUNEINHALB in der Kämmereigasse 9 1/2, das ZENTRUM, die FABRIK, die Kulturbühne Reichshof, das MIA und die Tanzbar an der Aktion teil. Am heutigen Montagabend erstrahlen diese Veranstaltungsorte ab etwa 21 Uhr in leuchtendem Rot. 

Ähnliche Beiträge

Applaus fürs Jazzforum

Im 40. Jahr seines Bestehens erhält das Jazzforum Bayreuth seinen insgesamt siebten APPLAUS-Award. Den Preis nahm der Schatzmeister des Vereins, Gerhard Zeidler, von Staatsministerin Claudia Roth entgegen, der Beauftragten der

» weiterlesen