Suche
Close this search box.

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier, der Pianistin Valentina Shvetcova, mit einem stimmigen Programm aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf. Dabei gibt es das Spätwerk von Paul Juon ebenso zu hören wie Paul Hindemiths Sonate in B und das opulente Jugendwerk von Max Reger. 

Konzert für Klarinette und Klavier, Steingraeberhaus, 22.9., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kunstfusion

Die fünfte internationale Kunstausstellung „Heroes, Gods & Monsters“ im Stöckelkeller verspricht eine spannende Begegnung von Kunst aus Markgrafenkirchen der Bayreuther Nachbarorte mit Comic und Film. Im Mittelpunkt steht eine Videoinstallation

» weiterlesen

Orgelgenie

Der renommierte Organist und Komponist Jisung Kim konzertierte bereits in 75 Ländern weltweit und führte mit 29 Jahren das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in zwölf Konzerten auf. Selbst

» weiterlesen

Queerer Techno

Rund um das 6*-Festival gibt es im Juli noch einige begleitende Events. So ist am16. Juli die freie Journalistin, Kulturwissenschaftlerin und DJ Laura Aha zu Gast im Kulturhaus Neuneinhalb. In

» weiterlesen