Beats from the city

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Party

Seit fast 20 Jahren zählt der Frankfurter Produzent Gregor Tresher zur Speerspitze der deutschen Elektroszene. Zur Musik fand er einst über New Wave-Bands wie Anne Clark, Heaven 17 und The Human League, im Laufe der Jahre kamen aber vor allem Elektro und Techno als maßgebliche Einflüsse hinzu. Bereits mit seiner ersten EP „City Lights“ von 2001 gelingt ihm ein Achtungserfolg: Größen wie Monika Kruse oder Sven Väth werden auf ihn aufmerksam und laden ihn zu Remixes ein. Mittlerweile zählt der 43-Jährige längst zu den wichtigsten Produzenten des Landes und arbeitet mit Acts wie Depeche Mode oder Moby. In der Fabrik steht er zusammen mit The Reason Y und Patrick Hero an den Decks.

Fabrik presents: Gregor Tresher, 20.12., 23 Uhr

Beats from the city

Party

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Seit fast 20 Jahren zählt der Frankfurter Produzent Gregor Tresher zur Speerspitze der deutschen Elektroszene. Zur Musik fand er einst über New Wave-Bands wie Anne Clark, Heaven 17 und The Human League, im Laufe der Jahre kamen aber vor allem Elektro und Techno als maßgebliche Einflüsse hinzu. Bereits mit seiner ersten EP „City Lights“ von 2001 gelingt ihm ein Achtungserfolg: Größen wie Monika Kruse oder Sven Väth werden auf ihn aufmerksam und laden ihn zu Remixes ein. Mittlerweile zählt der 43-Jährige längst zu den wichtigsten Produzenten des Landes und arbeitet mit Acts wie Depeche Mode oder Moby. In der Fabrik steht er zusammen mit The Reason Y und Patrick Hero an den Decks.

Fabrik presents: Gregor Tresher, 20.12., 23 Uhr

Menü
X