Begegnung der Kulturen

Das Zusammenleben junger Menschen unterschiedlichster Nationen steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „YouniWorth“, die vom 16. bis 26. September in der Black Box des RW21 zu sehen ist. Neben der von den Jugendmigrationsdiensten organisierten Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Musik, Film und Literatur. So gibt es zum Beispiel am 20. September um 20 Uhr eine Lesung im Kulturhaus Neuneinhalb, bei der die Autorin Danièlle Müller die bewegende Geschichte vom Zusammenleben der Familie Müller mit dem eritreischen Geflüchteten Simon Tumisan erzählt. An gleichem Ort folgt am 22.September ein Filmabend. Gezeigt wird um 20 Uhr „Toubab“ (Bild), ein äußerst unterhaltsamer Film über einen jungen Deutschen, der in sein „Heimatland“ Senegal abgeschoben werden soll. Um das zu verhindern, ist ihm jedes Mittel recht – selbst eine Heirat.

YouniWorth, RW 21, 16. bis 26.9.

Ähnliche Beiträge

Körperliebe

In ihrer Ausstellung „Dein Körper ist genug“  zeigen die Fotografinnen Caroline Hopp und Caroline Gugu Bilder von echten Körpern und teilen diese mit den Geschichten der Menschen. Damit möchten sie

» weiterlesen

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen