Ein Fest für Leseratten

Mit einem Großaufgebot an Stars der Literaturszene meldet sich das Leselust-Festival im Januar nach pandemiebedingter Pause endlich wieder zurück. Bereits zum Auftakt hat sich einer der prominentesten deutschen Politiker angesagt: Am 6. Januar eröffnet Gregor Gysi mit einem Bühnengespräch über seine Autobiografie „Ein Leben ist zu wenig“ das Festival – die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Wenige Tage darauf stattet das Erfolgsduo Volker Klüpfel und Michael Kobr (Foto) am 12. Januar der Leselust einen Besuch ab und lädt das Publikum zu „Affenhitze“, dem neuesten Abenteuer von Kommissar Kluftinger. Am 29. Januar ist mit Wladimir Kaminer einer der meistgelesenen deutschen Autoren zu Gast und fragt sich „Wie sage ich es meiner Mutter“, während am 6. Februar Kult-Autor Heinz Strunk sein aktuelles Werk „Ein Sommer in Niendorf“ vorstellt.

Ein weiteres Highlight ist am 2. März Lisa Eckhart mit einem Kabarett-Abend zu ihrem zweiten Roman „Boum“, einem wilden Mix aus Märchen, Horrorgeschichte, Erotikkrimi, Comic und Computerspiel. Für den Auftritt der Österreicherin sind bereits alle Tickets vergriffen. Den Schlusspunkt setzt am 24. März dann Axel Hacke mit einer Lesung zu „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“, eines ebenso komischen wie verträumt-versponnenen Sprachspielbuchs.

Tickets und Infos findet ihr unter www.leselust-bayreuth.de

Ähnliche Beiträge

Fit durch den Winter

Gerade zum Jahreswechsel steigt die Motivation, fitter und gesünder in das neue Jahr zu starten und mehr auf Körper und Wohlbefinden zu achten. Damit ihr einen Überblick bekommt, wo ihr

» weiterlesen

Der Wandel geht uns alle an

Beim Thema Ernährung können wir alle viel bewegen. Und die Region verändern. Von Gert Dieter Meier Es gibt Sätze, die wichtig sind. Aber todlangweilig. Diesen zum Beispiel: Ernährung geht uns

» weiterlesen

Beliebte Unis: Hof vor Bayreuth

Die Uni Bayreuth gehört zu den beliebtesten Universitäten Deutschlands auf „Studycheck“. Dort können Studierende ihre eigene Hochschule bewerten, wie die Uni Bayreuth in einer Pressemeldung erklärt. 94 Prozent der Studierenden

» weiterlesen