Gute Zeiten für Auszubildende

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Beruf & Karriere, Startseite

Für viele Schulabgänger*innen beginnt heute ein neuer Lebensabschnitt. Für alle, die sich noch unsicher bei ihrer Berufs- oder Studienwahl sind oder erst im nächsten Jahr ihren Abschluss machen, gibt es gute Nachrichten: Trotz der Pandemie sind die Aussichten auf dem Ausbildungsmarkt so gut wie selten zuvor – zumindest für Bewerber*innen. Deutschlandweit kamen im Juli auf 100 gemeldete Ausbildungsstellen nur 83 Bewerber*innen, während in Bayern die Zahl sogar noch niedriger lag.

Während die Zahl angebotener Ausbildungsplätze vor der Pandemie kontinuierlich stieg, ist die Zahl der Ausbildungswilligen bereits seit 2017 rückläufig – was angesichts der vielen Möglichkeiten, die sich Schulabgänger*innen inzwischen bieten, kaum verwundert. Derweil steigt nicht nur die Zahl der Studierenden, sondern auch die der Freiwilligendienstler kontinuierlich an. In vielen Orten Bayerns sind die Zahlen extrem. Während im Landkreis Bayreuth noch 78 Bewerber*innen auf 100 Stellen kommen sind es in der Stadt Bayreuth sogar nur 35 Bewerber*innen. Hier ist allerdings zu beachten, dass der Wert in der Stadt in der Regel immer niedriger ist, da viele Ausbildungswillige auf dem Land wohnen, während Firmen ihren Sitz oft in der Stadt haben.

Wer noch keine Idee hat, in welche Richtung es beruflich gehen soll, kann sich an gleich zwei Terminen im September erste Anreize holen. Am 11. September heißt es auf dem Stadtparkett: Bühne frei für Innovation made in Bayreuth. Unter dem Motto „Bayreuth innovativ“ präsentieren sich von 10 bis 16 Uhr namenhafte Unternehmen – von Weltmarktführern bis hin zu außergewöhnlichen Start-ups. Ein großer Aussteller wird dabei auch die Universität Bayreuth sein, die unter anderem ihren neuen Bereich Entrepreneurship & Innovation vorstellen wird.
Genau zwei Wochen später, am 25. September, bietet die Bayreuther Ausbildungs- und Studienmesse eine weitere Möglichkeit sich über das vielfältige Angebot in Bayreuth und der Region zu informieren. In vielen Branchen werden Auszubildende weiterhin händeringend gesucht. Dies bietet aber zugleich eine große Chance für alle, die ihre Berufswahl nicht in die ferne Zukunft schieben und schon vergleichsweise früh auch finanziell auf eigenen Beinen stehen wollen. Kurzentschlossene haben die Gelegenheit sich gleich vor Ort oder direkt nach der Messe für einen Ausbildungsbeginn in diesem Jahr zu bewerben.

Zahlreiche Tipps zum Thema Aus- und Weiterbildung findet ihr natürlich auch in unserer aktuellen Printausgabe!

Gute Zeiten für Auszubildende

Beruf & Karriere, Startseite

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Für viele Schulabgänger*innen beginnt heute ein neuer Lebensabschnitt. Für alle, die sich noch unsicher bei ihrer Berufs- oder Studienwahl sind oder erst im nächsten Jahr ihren Abschluss machen, gibt es gute Nachrichten: Trotz der Pandemie sind die Aussichten auf dem Ausbildungsmarkt so gut wie selten zuvor – zumindest für Bewerber*innen. Deutschlandweit kamen im Juli auf 100 gemeldete Ausbildungsstellen nur 83 Bewerber*innen, während in Bayern die Zahl sogar noch niedriger lag.

Während die Zahl angebotener Ausbildungsplätze vor der Pandemie kontinuierlich stieg, ist die Zahl der Ausbildungswilligen bereits seit 2017 rückläufig – was angesichts der vielen Möglichkeiten, die sich Schulabgänger*innen inzwischen bieten, kaum verwundert. Derweil steigt nicht nur die Zahl der Studierenden, sondern auch die der Freiwilligendienstler kontinuierlich an. In vielen Orten Bayerns sind die Zahlen extrem. Während im Landkreis Bayreuth noch 78 Bewerber*innen auf 100 Stellen kommen sind es in der Stadt Bayreuth sogar nur 35 Bewerber*innen. Hier ist allerdings zu beachten, dass der Wert in der Stadt in der Regel immer niedriger ist, da viele Ausbildungswillige auf dem Land wohnen, während Firmen ihren Sitz oft in der Stadt haben.

Wer noch keine Idee hat, in welche Richtung es beruflich gehen soll, kann sich an gleich zwei Terminen im September erste Anreize holen. Am 11. September heißt es auf dem Stadtparkett: Bühne frei für Innovation made in Bayreuth. Unter dem Motto „Bayreuth innovativ“ präsentieren sich von 10 bis 16 Uhr namenhafte Unternehmen – von Weltmarktführern bis hin zu außergewöhnlichen Start-ups. Ein großer Aussteller wird dabei auch die Universität Bayreuth sein, die unter anderem ihren neuen Bereich Entrepreneurship & Innovation vorstellen wird.
Genau zwei Wochen später, am 25. September, bietet die Bayreuther Ausbildungs- und Studienmesse eine weitere Möglichkeit sich über das vielfältige Angebot in Bayreuth und der Region zu informieren. In vielen Branchen werden Auszubildende weiterhin händeringend gesucht. Dies bietet aber zugleich eine große Chance für alle, die ihre Berufswahl nicht in die ferne Zukunft schieben und schon vergleichsweise früh auch finanziell auf eigenen Beinen stehen wollen. Kurzentschlossene haben die Gelegenheit sich gleich vor Ort oder direkt nach der Messe für einen Ausbildungsbeginn in diesem Jahr zu bewerben.

Zahlreiche Tipps zum Thema Aus- und Weiterbildung findet ihr natürlich auch in unserer aktuellen Printausgabe!

Menü