Infotag für Girls und Boys

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Beruf & Karriere, Startseite

Ausgefallene Ausbildungsmessen, kaum Praktika – Berufsorientierung und Ausbildungssuche sind während der Corona-Pandemie gar nicht so einfach. Aktionstage wie der „Girls and Boys Day“ wollen Schulabgängern das Kennenlernen verschiedener Berufsbilder erleichtern. In diesem Jahr findet das bundesweite Event am 22. April erstmals online statt. 

In Zeiten von pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen stellt die Berufsorientierung eine echte Herausforderung dar. Ausbildungsmessen können nicht stattfinden, Praktika werden kaum angeboten und Schülerinnen und Schüler müssen weitestgehend auf Online-Angebote zurückgreifen, um Einblicke in potenzielle Traumberufe zu bekommen. Eine tolle Möglichkeit, verschiedene Unternehmen kennenzulernen, bietet wie jedes Jahr der Girls Day bzw. der Boys Day – und das ganz frei von Geschlechterklischees. Der Aktionstag soll junge Menschen dazu ermutigen, sich nicht nach „geschlechtstypischen“ Berufen zu orientieren, sondern nach Interesse und Begabung zu entscheiden. So haben Mädchen die Gelegenheit, in Berufsbereiche hineinzuschnuppern, die für Frauen immer noch als untypisch gelten, wie etwa Technik, IT oder Handwerk. Jungs hingegen lernen zum Beispiel Berufe aus dem sozialen und pflegerischen Bereich kennen. Da derzeit eine Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, findet das Event am 22. April erstmals digital statt.

Alle Infos zum Aktionstag findet ihr unter www.girls-day.de und www.boys-day.de.

Infotag für Girls und Boys

Beruf & Karriere, Startseite

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Ausgefallene Ausbildungsmessen, kaum Praktika – Berufsorientierung und Ausbildungssuche sind während der Corona-Pandemie gar nicht so einfach. Aktionstage wie der „Girls and Boys Day“ wollen Schulabgängern das Kennenlernen verschiedener Berufsbilder erleichtern. In diesem Jahr findet das bundesweite Event am 22. April erstmals online statt. 

In Zeiten von pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen stellt die Berufsorientierung eine echte Herausforderung dar. Ausbildungsmessen können nicht stattfinden, Praktika werden kaum angeboten und Schülerinnen und Schüler müssen weitestgehend auf Online-Angebote zurückgreifen, um Einblicke in potenzielle Traumberufe zu bekommen. Eine tolle Möglichkeit, verschiedene Unternehmen kennenzulernen, bietet wie jedes Jahr der Girls Day bzw. der Boys Day – und das ganz frei von Geschlechterklischees. Der Aktionstag soll junge Menschen dazu ermutigen, sich nicht nach „geschlechtstypischen“ Berufen zu orientieren, sondern nach Interesse und Begabung zu entscheiden. So haben Mädchen die Gelegenheit, in Berufsbereiche hineinzuschnuppern, die für Frauen immer noch als untypisch gelten, wie etwa Technik, IT oder Handwerk. Jungs hingegen lernen zum Beispiel Berufe aus dem sozialen und pflegerischen Bereich kennen. Da derzeit eine Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, findet das Event am 22. April erstmals digital statt.

Alle Infos zum Aktionstag findet ihr unter www.girls-day.de und www.boys-day.de.

Menü