Kunstwelten

Der marokkanische Künstler Yassine Balbzioui ist dank seiner langjährigen Zusammenarbeit mit dem Team des Iwalewahaus in Bayreuth kein Unbekannter mehr. Der in Marrakesch lebende, weltweit agierende Performance- und Multi-Media-Künstler gab bereits Performance-Workshops für Jugendliche, gestaltete mit der Bayreuther Porzellan-Fabrik Walküre Objekte und übernahm die Produktion der Operetta Ghost Flowers am Richard-Wagner-Museum. Eine neue Ausstellung mit Namen MAD gibt ab dem 7. Juni zum ersten Mal einen umfassenden Überblick über das vielfältige Werk von Balbzioui und seine spannend-radikale Kosmologie.

Yassine Balbzioui: MAD, Iwalewahaus, 7.6., 19 Uhr (Vernissage, Ausstellung bis 30.9.)

Ähnliche Beiträge

Poetischer Showdown

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern

» weiterlesen

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Schwarzer Atlantik

Gleich mehrere internationale Gäste präsentiert der Exzellenz-Cluster Africa Multiple im Rahmen des Projekts „Black Atlantic Revisited“ im Juni im Kulturhaus Neuneinhalb. Am 27.6. findet ab 18.30 Uhr eine Filmvorführung und

» weiterlesen