Poetischer Showdown

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern mit Lara Ermer, Victoria Helene Bergemann und dem Kölner Rapper und Slammer Quichotte auch drei weitere Hochkaräter der Szene. Wer am Ende den Sieg davonträgt, bestimmt wie immer das Publikum mit seinem Applaus. Im Folgenden stellen wir euch die Wortakrobat:innen etwas genauer vor. 

David Friedrich zählt aktuell zu den größten Stars der Szene. Auf über 1200 Auftritten bewies er bereits sein lyrisches Geschick und wurde 2021 verdient zum deutschsprachigen Poetry-Slam-Meister gewählt.
Als Autorin, Moderatorin und Comedienne versteht es Lara Ermer bestens, gesellschaftliche Themen frech, aber humorvoll zu verpacken. Nicht ohne Grund wurde sie zur fränkischen U20-Meisterin gekürt.
Seit zehn Jahren steht Victoria Helene Bergemann, kurz „VHB“, bereits auf Poetry-Slam-Bühnen. Im In- und Ausland begeistert sie seitdem das Publikum mit ihren lustigen und dennoch tiefgründigen Texten.
Quichotte: Der frischgebackene Gewinner des Deutschen Kabarettpreises vermischt auf der Bühne urbane Rhythmen des Hip-Hops mit Stand-up-Elementen, skurrilen Geschichten und ernsten Spoken-Word-Texten.

Hier gibt’s Tickets im Vorverkauf

Summertime Slam, Kulturkiosk, 10.7., 20 Uhr

Fotos: Daniel Dittus, Marvin Ruppert, Henrich Robke, Tim Brüning

Ähnliche Beiträge

Sanfte Klänge

Gwilym Simcock erhielt schon mit elf Jahren an der Royal School of Music einen Platz in den Fächern Klavier und Waldhorn. Später studierte er an der Chetham’s School of Music

» weiterlesen

Lichtblick

Seit zwei Kabarettprogrammen versucht Michael Altinger schon, diese Welt zu retten. Mit „Lichtblick“, dem letzten Teil seiner Trilogie, kommt es zum finalen Showdown. Und dabei könnte es sogar ein Happy

» weiterlesen

Schelmischer Abend

Was ist das denn jetzt? Lesung, Konzert, Poetry Slam oder Theater? Am Besten ist es, einfach kein Label draufzumachen. Die Truppe vom WildWuchs Theater Bamberg hat unter dem Titel „Freunde

» weiterlesen