So viel Liebe

Nach der Trennung ihres Projekts Schnipo Schranke gründete Daniela Reis 2019 mit ihrem Ehemann „Ente“ Schulz die Elektropop-Band Ducks on Drugs. Mit Synthesizern, Gitarren, Schlagzeug und vielem mehr kreieren die Hamburger einen spannenden, vielschichtigen Sound. Die Texte sind direkt und pendeln zwischen ernst und komisch. Nachdem die beiden Ende 2020 ihr Debütalbum „Stabil labil“ veröffentlichten, können sich Fans nun auf ihre neue EP „Junkietown“ freuen. Die Songs sowie die dazugehörigen Videos haben die „Ducks“ in ihrem kleinen Heimstudio in Eigenregie aufgenommen. Nachdem die Band im Sommer 2021 mehr als ein Dutzend Konzerte quer durch die Republik spielte, wird es nun Zeit für intime Club-Shows, bei denen sie auch brandneue, nie gehörte Songs präsentieren.

Ducks on Drugs, ZENTRUM, 5.5., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Dystopisch

Anfang 2023 erscheint das neue Album von Goethes Erben. Vorab dürfen sich Fans auf einen ganz besonderen Abend freuen: Einmalig spielt die Band um Oswald Henke das neue Werk „X“

» weiterlesen

Das rockt!

Alljährlich veranstaltet der Bezirk Oberfranken die Reihe „Rock in Oberfranken“ im Rahmen derer die besten Bands der Region gegeneinander antreten. Ziel dabei ist es, Newcomer zu fördern. Beim Tourstop im

» weiterlesen

Weiter geht‘s!

Die lauen Sommernächte werden allmählich weniger und machen wieder Platz für ausgedehnte Clubnächte. Passend dazu öffnet die Fabrik am 10. September wieder ihre Pforten. Unter dem Motto „Schichtbeginn“ kann dann

» weiterlesen