Auf dem Weg zum Kulturhaus

Die Entstehung eines Kulturhaus im Gassenviertel der Bayreuther Innenstadt ist seit Ende vergangenen Jahres beschlossene Sache. Jetzt hat sich der Trägerverein „Neuneinhalb“ gegründet, der das Gebäude an der Kämmereigasse nach der für 2019 vorgesehenen Sanierung leiten soll. Der neue Verein will hier gemeinsam mit der Stadt einen Kulturraum schaffen, der Künstlern, Vereinen und Gruppen neue Aktivitäten ermöglicht und das Gassenviertel belebt. So soll zum Beispiel auch ein Programmkino fester Bestandteil des Hauses werden. Wer mehr über das geplante Kunst- und Kulturhaus wissen möchte oder selbst aktiv werden will, sollte sich den 20. November vormerken. Dann stellt der neue Verein im Rahmen der Sübkültürreihe im Forum Phoinix ab 20 Uhr den derzeitigen Stand der Planungen vor.

Ähnliche Beiträge

Der Mythos Bayreuth lebt

Geht es den Festspielen gut, profitiert davon auch die Stadt Bayreuth: Fünf Thesen zur Zukunft dieser weltweit einzigartigen Kulturinstitution Von Gert Dieter Meier Das Bayreuther Sommertheater 2023 hat fertig, Vorhang

» weiterlesen

Frust bei der Oldschdod

Nach einer erfolgreichen Saison-Vorbereitung war die Vorfreude der Fans auf die neue Saison in der Regionalliga Bayern groß, manche träumten sogar vom direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga. Doch nach

» weiterlesen

Herbstflohmarkt

Am 16. und 17. September findet jeweils zwischen 9 und 18 Uhr der große Bayreuther Herbstflohmarkt statt. Auf dem Volksfestplatz erfreuen sich die Besucher an viel Trödel und vereinzelten Raritäten.

» weiterlesen