Suche
Close this search box.

Bavarian Blues

Wenn Stephan Zinner nicht gerade als „Metzger Simmerl“ in den Eberhofer-Verfilmungen vor der Kamera steht, tourt er mit seinen musikalischen Kabarettprogrammen durch die Lande. In seinem neuen Programm „Das Mädchen, der Teufel, der Blues und Ich“ geht er den Wurzeln des Blues auf den Grund: Diese liegen nicht ausschließlich im Mississippi-Delta, sondern auch in Trostberg in Oberbayern. Den Teufel trifft man dort zwar nicht an der Kreuzung, sondern in der Sparkasse am Eck, und getrunken wird Rüscherl statt Bourbon – aber die Frauen bringen einen auch dort zur Verzweiflung. Und eins ist sicher: Die Musik wird uns retten.

Stephan Zinner, Bechersaal, 26.3., 19 Uhr

Foto: Alessandra Schellnegger

Ähnliche Beiträge

Hauptwerke der Klavier-Literatur

Der österreichische Pianist Till Fellner, der bereits mit den Berliner Philharmonikern und der New York Philharmonic auftrat, gilt als Meister seines Fachs. Sein Repertoire reicht vom Barock bis in die

» weiterlesen

Geheimes Leben

Lesung mit Andrea Sawatzki Mit einer Lesung aus ihrem sehr persönlichen Roman „Brunnenstraße” meldet sich Bestsellerautorin und Schauspielerin Andrea Sawatzki beim Leselust-Festival zurück. In dem Buch schildert sie die Geschichte

» weiterlesen

Vollgas voraus

Philipp Uckel gilt als Urgestein der Berliner Stand-up-Szene. Als Host diverser Comedy-Shows ist er in der Mutterstadt als sympathischer, authentischer und vor allem äußerst schlagfertiger Comedian bekannt. Mit seinem ersten

» weiterlesen