Blicke auf Afrika

Ende September gehen gleich mehrere Ausstellungen im Iwalewahaus zu Ende. So gibt es noch bis zum 30.9. die Möglichkeit, die seit Ende April laufende Ausstellung „Feedback: Art, Africa and the 1980s“ zu erleben, die einen zugleich historischen wie zeitgenössischen Blick auf die 1980er-Jahre in Afrika wirft und anhand künstlerischer Visionen von damals und heute die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Realitäten in Afrika untersucht. Ebenfalls noch bis Ende September läuft die Ausstellung „To Revolutionary Type Love“, in deren Rahmen sowohl kenianische Textilien als auch Fotografien zu sehen sind, die sich dem Thema „queer love“ widmen.

Ähnliche Beiträge

Slam am Kulturkiosk

Nach der erfolgreichen Premiere des Summertime-Slam auf der Seebühne 2020 wird es auch im Rahmen der diesjährigen Summertime wieder ein hochkarätiges Slam-Event geben. Mit dem deutschsprachigen Meister von 2021, David

» weiterlesen

Sommerspiele in der Eremitage

Mit zwei Aufführungen startet die Studiobühne im Juni in die Open-Air-Saison. Im Römischen Theater der Eremitage gibt es am 4. Juni die Premiere von „Robin Hood“ zu sehen, einer musikalischen

» weiterlesen

Hochkarätiges Jazzaufgebot

Im Hoftheater des Steingraeberhauses findet vom 2. bis 5. Juni das Piano-Jazz-Festival „Pijazzo“ erstmals unter „normalen“ Bedingungen statt. 2021 vom Jazzforum Bayreuth ins Leben gerufen, soll das junge Festival international

» weiterlesen