Böse Lieder

Simon und Jan gelten als die neuen Sterne des Musikkabaretts. Bei ihrem letzten Bayreuth-Abstecher vor einem guten Jahr bewiesen sie im ausverkauften ZENTRUM, warum sie als Speerspitze einer neuen Generation von Liedermachern gelten. Das Duo schafft es, absurd-komische und oft bitterböse Texte mit feinem Harmoniegesang und meisterhaften Gitarren zu kombinieren. Kein Wunder, dass sie mit Preisen wie dem Bayerischen Kabarettpreis oder dem Prix Pantheon überhäuft werden. Auch in ihrem nagelneuen Programm „Alles wird gut“ wird der Erwartungshaltung des Kabarettpublikums wieder ein Bein nach dem anderen gestellt. Dabei tun die beiden Liedermacher genau das, wofür wir man sie kennt und liebt: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten unsere Spezies vor das letzte Gericht.

Simon & Jan, Liebesbier, 19.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Agentenbrüller

Mit einer ihrer letzten „Goldsinger“- Shows sind die Bayreuther Kulturpreisträger Six Pack im Rahmen der Summertime am Kulturkiosk zu Gast. Bewaffnet mit nichts anderem als einem Quantum Prost, hanebüchenen Schnapsideen

» weiterlesen

Stars auf dem Schlossplatz

Auch 2023 steigen auf dem Schlossplatz in Coburg wieder die beliebten Sommer-Open-Airs – erstmals an zwei langen Wochenenden im Juni und August. Im Juni darf man sich unter anderem auf

» weiterlesen

Pub Crawling

Seit mittlerweile 30 Jahren mischen Fiddler‘s Green nun schon die fränkische Musikszene auf. Ihr Jubiläum, das sie 2020 bereits mit dem Album „3 Cheers for 30 Years“ feierten, gibt es

» weiterlesen