Neufundländer

Aus der kleinen Hafenstadt Port aux Basques auf Neufundland machte sich LeRiche auf, um mit seiner Gitarre und Indie-Folk-Pop die Welt zu erkunden. Mit dem Debütalbum „X-Dreamer“ in der Tasche schaffte er dabei nicht nur über zwei Millionen Streams auf Spotify, sondern begeisterte auch live Musikfans in Europa, Amerika und Kanada.

LeRiche, Schokofabrik, 24.1., 21 Uhr

Ähnliche Beiträge

Live am Schlossberg

Das 27. Waldstock-Festival steht vor der Tür, bei dem es insgesamt dreizehn Bands auf dem Schlossberg Pegnitz live zu erleben gibt. Neben Acts wie Hanba, Sparkling und Rats on Rafts

» weiterlesen

Abstrakt

Avantgarde-Pop trifft Proto-Techno: Katharina Czok und Melina Geitz – beide Teil des feministischen Nürnberger Kollektivs Trouble in Paradise – arrangieren unter dem Namen Resa akribisch ein Stück elektronische Popmusik. Bei

» weiterlesen

Indie aus Wien

Pauls Jets tauchten relativ plötzlich im zweiten Drittel der 2010er Jahre in Wien auf. Ihr erstes Album „Alle Songs bisher“ war ein Plädoyer gegen die Kleinkariertheit des Indie-Pops und erhielt

» weiterlesen