Classic goes Hollywood

Bereits zum sechsten Mal findet dieses Jahr auf dem Stadtparkett am Markt das Sparda-Bank Klassik Open Air statt. Zum Auftakt am 28. Juni betritt die Taschenphilharmonie (Bild) – nach eigener Angabe das kleinste Symphonieorchester der Welt – um 20 Uhr die Bühne auf dem Stadtparkett. Angelegt nach dem Vorbild Arnold Schönbergs, der ab 1920 groß besetzte Orchesterwerke mit einem kleinen, aber feinen Ensemble aufführte, präsentiert die Taschenphilharmonie unter anderem bekannte Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Gioachino Rossini. Tags darauf sind unter dem Motto „Classic goes Hollywood“ die Jungen Fürther Streichhölzer zu erleben. Unter der künstlerischen Leitung von Bernd Müller präsentiert das Jugendorchester der Stadt Fürth bekannte Filmmusiken, die schon zu Klassikern geworden sind, wie zum Beispiel aus der „Der Pate“, „Star Wars“ oder „Pirates of the Caribbean“. Der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

Sparda-Bank Klassik Open Air, Stadtparkett, 28.6. und 29.6., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen

Pionierinnen

Die Musik dieser Frauen zu hören und sich nicht in sie zu verlieben, dürfte unmöglich sein. Lange standen die Komponistinnen im Schatten ihrer Kollegen, inzwischen weiß man, dass nicht nur

» weiterlesen

Geistvoll

„Durchgeknallt aber geistvoll“, betitelte vor einigen Jahren ein Kritiker seinen Bericht über ein Konzert der MozART group und traf damit ins Schwarze. Das preisgekönte Streichquartett steht seit über 30 Jahren

» weiterlesen