Das schwarze Schaf der Comedy

Aus einer Bierlaune heraus stellte Bembers vor gut zehn Jahren sein erstes Kurzfilmchen auf Youtube online und konnte binnen kurzer Zeit eine stetig wachsende Gemeinde an „Bemberisten“ um sich scharen. Vier abendfüllende Programme hat der zottelige Franke seitdem auf die Bühne gebracht: In „Voll in die Fresse“, „Alles muss raus“, „Rock’n’Roll Jesus“ und „Kaputt, oder was?“ erzählte er jeweils kuriose Geschichten aus seinem Alltag. Fränkisch derb, aber irgendwie liebenswert, mauserte Bembers sich zum Massenphänomen und brachte selbst die wilde Meute beim Wacken Open Air zum Toben. Mit seinem Best-Of-Programm „Mit Alles und Schaf“ ist der fränkische Geschichtenerzähler am 26. Februar in Kulmbach zu gast.

Bembers, Dr.-Stammberger-Halle (Kulmbach), 26.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Wortgewaltig

Nach zwei Jahren Zwangspause lädt das ZENTRUM im Mai wieder zum Poetry Slam. Und wieder kann sich das Line-up sehen (und hören) lassen: So darf man sich auf den zweifachen

» weiterlesen

Ausflug in die Wunderwelt

In seiner neuen Ausstellung präsentiert das Bayreuther Kunst- und Kulturhaus NEUNEINHALB vom 30. April bis zum 26. Mai unter dem Titel „WUNDERWELT“ Werke der Berliner Künstlerin und Illustratorin Juliane Pieper.

» weiterlesen

Wunderwelten

Die Berliner Künstlerin und Illustratorin Juliane Pieper beschäftigt sich mit Geschlechterbildern in der Gesellschaft, ihren vorgelebten Klischees und ihren Ambivalenzen. Die Fulbright-Stipendiatin, deren Arbeiten bereits auf die Manhattan Bridge in

» weiterlesen