Das schwarze Schaf der Comedy

Aus einer Bierlaune heraus stellte Bembers vor gut zehn Jahren sein erstes Kurzfilmchen auf Youtube online und konnte binnen kurzer Zeit eine stetig wachsende Gemeinde an „Bemberisten“ um sich scharen. Vier abendfüllende Programme hat der zottelige Franke seitdem auf die Bühne gebracht: In „Voll in die Fresse“, „Alles muss raus“, „Rock’n’Roll Jesus“ und „Kaputt, oder was?“ erzählte er jeweils kuriose Geschichten aus seinem Alltag. Fränkisch derb, aber irgendwie liebenswert, mauserte Bembers sich zum Massenphänomen und brachte selbst die wilde Meute beim Wacken Open Air zum Toben. Mit seinem Best-Of-Programm „Mit Alles und Schaf“ ist der fränkische Geschichtenerzähler am 26. Februar in Kulmbach zu gast.

Bembers, Dr.-Stammberger-Halle (Kulmbach), 26.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen

Himmlisch

Lässt man den Da Meier alleine auf die Bühne, brennt nicht nur die Hölle, sondern auch die Lachmuskulatur der Zuschauer. Nach 20 Jahren mit dem Musikkabarett-Trio Da Huawa, da Meier

» weiterlesen

Begegnung der Kulturen

Das Zusammenleben junger Menschen unterschiedlichster Nationen steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „YouniWorth“, die vom 16. bis 26. September in der Black Box des RW21 zu sehen ist. Neben der von

» weiterlesen