Suche
Close this search box.

“Die Cops ham mein Handy!”

Dem Künstler und Gestalter Lukas Adolphi wird sein Handy geklaut. Als er es von der Polizei wiederbekommt, stellt er fest, dass es die Diebe fleißig für ihre private Kommunikation benutzt haben. Herausgekommen ist eine Real-Life-Seifenoper, die nur das Leben und jugendlicher Hormonüberschuss schreiben kann und die er nun in seinem Buch “Die Cops ham mein Handy” festgehalten hat. Am 1. Februar liest Adolphi Kostproben daraus im Glashaus.

“Das beste Buch des Jahres sind die gesammelten SMS-Verläufe eines Handydiebs. Sex, Verbrechen, abgründige Story-Twists – das Leben von Marco hat alles. Nur kein Happy-End.” – vice.de

Lukas Adolphi: Die Cops ham mein Handy, Glashaus, 1.2., 20 Uhr.

Ähnliche Beiträge

Ein Leben in Musik

Der Auftakt der diesjährigen Bayreuther Festspiele wird wieder mit einem Umsonst&Draußen-Konzert am Hügel vor dem Festspielhaus zelebriert. Diesmal im Fokus: Richard Wagners Lebensstationen in Musik. Das Festspielorchester, Sänger:innen vom Grünen

» weiterlesen

Orgelgenie

Der renommierte Organist und Komponist Jisung Kim konzertierte bereits in 75 Ländern weltweit und führte mit 29 Jahren das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in zwölf Konzerten auf. Selbst

» weiterlesen

Ein Trauerspiel

Bereits als Teenager schrieb Richard Wagner „Leubald“, ein schrilles Musik-Spiel von Liebe, Rache, Mord und Erlösung. Seine Familie war entsetzt. Heute unterhält das Jugendwerk mit unfreiwilliger Komik und verblüffend kühnen

» weiterlesen