Doctor Jazz

In ihrer Heimat Großbritannien zählt sie zu den bekanntesten Jazzmusikern überhaupt und auch im Rest der Welt ist ihre temporeiche Spielweise beliebt. Neben zahlreichen Musik-Auszeichnungen wie dem Urban Music Award kann Yolanda Brown außerdem zwei Masterabschlüsse sowie die Ehrendoktorwürde der University of East London vorweisen – und das alles mit gerade einmal 37 Jahren. Pünktlich zu ihrem 38. Geburtstag am 4. Oktober kommt sie nach Bayreuth, um das Publikum im Bechersaal mit ihrem hinreißenden Mix aus Jazz, Reggae und Soul zu verwöhnen. Für diese „Sunshine Music” verschmilzt die Britin ganz mit ihrem Instrument, gemeinsam legen die beiden einen leichtfüßigen Tanz auf das Parkett. Neben Auftritten mit etlichen Jazz-Künstlern war sie 2008 in Großbritanninen als Vorgruppe der legendären Temptations unterwegs und konnte sich damit eine ganz neue Fangemeinde erschließen. In Bayreuth steht sie mit ihren vier Mitmusikern auf der Bühne. 

YolanDa Brown, Becher Bräu, 4.10., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Mehr Jazz für Bayreuth

Das Pianojazz-Festival des Jazzforum Bayreuth geht in seine zweite Runde. Vom 2. bis zum 5. Juni findet „Pijazzo“ erstmals unter „normalen“ Bedingungen ohne Corona-Auflagen statt. Fünf international renommierte Jazz-Acts geben

» weiterlesen

Streuner mit Humor

Der aus Bayreuth stammende Robert Alan gilt als einer der besten jungen Comedians des Landes. In seinem neuen Programm „Streuner“ erzählt er am Donnerstag, den 5. Mai, ab 20 Uhr

» weiterlesen

Boarisch

Helmut Binser ist ein echtes Original der Bayerischen Kabarettszene. Auch in seinem neuen Programm „Bavarian Influencer“ wechselt der Oberpfälzer gekonnt von Nettigkeiten zu schwärzestem Humor. Seine verrückten Geschichten handeln von

» weiterlesen