Doctor Jazz

In ihrer Heimat Großbritannien zählt sie zu den bekanntesten Jazzmusikern überhaupt und auch im Rest der Welt ist ihre temporeiche Spielweise beliebt. Neben zahlreichen Musik-Auszeichnungen wie dem Urban Music Award kann Yolanda Brown außerdem zwei Masterabschlüsse sowie die Ehrendoktorwürde der University of East London vorweisen – und das alles mit gerade einmal 37 Jahren. Pünktlich zu ihrem 38. Geburtstag am 4. Oktober kommt sie nach Bayreuth, um das Publikum im Bechersaal mit ihrem hinreißenden Mix aus Jazz, Reggae und Soul zu verwöhnen. Für diese „Sunshine Music” verschmilzt die Britin ganz mit ihrem Instrument, gemeinsam legen die beiden einen leichtfüßigen Tanz auf das Parkett. Neben Auftritten mit etlichen Jazz-Künstlern war sie 2008 in Großbritanninen als Vorgruppe der legendären Temptations unterwegs und konnte sich damit eine ganz neue Fangemeinde erschließen. In Bayreuth steht sie mit ihren vier Mitmusikern auf der Bühne. 

YolanDa Brown, Becher Bräu, 4.10., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen

Himmlisch

Lässt man den Da Meier alleine auf die Bühne, brennt nicht nur die Hölle, sondern auch die Lachmuskulatur der Zuschauer. Nach 20 Jahren mit dem Musikkabarett-Trio Da Huawa, da Meier

» weiterlesen

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen