Auf Wolke 7

Alex ist über 70 und vom Leben enttäuscht. Um alleine zu sein, denkt er sich auf langen Spaziergängen Gedichte aus, bis eines Tages die deutlich jüngere Georgie in sein Leben platzt. Mit ihren Erzählungen und philosophischen Gedankengängen fasziniert ihn die Frau, die vielleicht nicht nur zufällig in sein Leben getreten ist und sich ihm immer mehr annähert. Traum oder Realität – das entscheidet der Zuschauer.

Heisenberg, Studiobühne,19.10. (Premiere), 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Wunderwelten

Die Berliner Künstlerin und Illustratorin Juliane Pieper beschäftigt sich mit Geschlechterbildern in der Gesellschaft, ihren vorgelebten Klischees und ihren Ambivalenzen. Die Fulbright-Stipendiatin, deren Arbeiten bereits auf die Manhattan Bridge in

» weiterlesen

Achtung Suchtgefahr!

Julia Gámez Martin und Ariane Müller sind Meisterinnen von gelebten Neurosen und absurden Gedankengängen und bewegen sich gemeinsam parkettsicher durch alle Musikgenres. Wenn sie als Suchtpotenzial ihrer Albernheit freien Lauf

» weiterlesen

Wortgewaltig

Nach zwei Jahren Zwangspause lädt das ZENTRUM im Mai wieder zum Poetry Slam. Und wieder kann sich das Line-up sehen (und hören) lassen: So darf man sich auf den zweifachen

» weiterlesen