Fest für Leseratten

Das Bayreuther Literaturfestival „Leselust“ macht bereits seit 2006 das Lesen zum Erlebnis – mittels Autoren mit hohem Bekanntheitsgrad und Unterhaltungswert. Kein Wunder, dass Jahr für Jahr die Herzen der Literaturfans höher schlagen, wenn im Herbst das Line-up des Festivals veröffentlich wird. Mit dabei sind 2020 neben guten alten Bekannten wie Wladimir Kaminer am 25. Januar, Kolumnist und Autor Axel Hacke (Bild) am 6. Februar oder Sarah Kuttner am 22. Februar auch viele neue Gesichter, die zum ersten Mal in Bayreuth live zu erleben sind. So darf man sich auf Ronja von Rönne freuen, einen der jungen Shooting-Stars der deutschen Literatur- und Blogszene, die am 29. Januar aus ihrem zweiten Buch „Heute ist leider schlecht“ liest. Oder auf Wissenschaftsautorin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim, die das Festival am 2. Mai mit einer Lesung aus ihrem Bestseller „Komisch, alles chemisch“ beschließt.

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Email

Ähnliche Beiträge

Freiwillige vor

Für alle Freuwilligen gibt’s einen Silbenstreif am Horizont: Deutschlands bekanntester Silbenfischer entert die Bühnen mit seinem Greatest Witz: Willy Astor. Der gefühlte Enkel von Karl Valentin und Heinz Erhardt ist

» weiterlesen

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Schwarzer Atlantik

Gleich mehrere internationale Gäste präsentiert der Exzellenz-Cluster Africa Multiple im Rahmen des Projekts „Black Atlantic Revisited“ im Juni im Kulturhaus Neuneinhalb. Am 27.6. findet ab 18.30 Uhr eine Filmvorführung und

» weiterlesen