Finissage im Kulturhaus

Mit einer Finissage endet am Freitag, den 23. Juli, die erste Ausstellung im Kunst- und Kulturhaus NEUNEINHALB am Gerberplatz. Der Termin ist die letzte Gelegenheit für alle Kunstinteressierte, die Kimberly Meenans aktuelle Ausstellung „Dreck“ noch nicht gesehen haben oder gerne noch einmal sehen würden. In ihren Werken verwandelt die in Berlin lebende britische Künstlerin Abfall in Kunst. Dabei gibt sie schlaglichtartige Einblicke in scheinbar vertraute Stadtlandschaften als Orte der Isolation – geschaffen aus Müll und Dreck von den Straßen Berlins. Für die Ausstellung verwendete sie aber auch Zusendungen von Freunden und Bekannten aus ganz Deutschland, darunter auch Erde, Putz und Schutt aus der Kämmereigasse 9 1/2 in Bayreuth. Die Finissage beginnt um 20 Uhr, die Künstlerin ist anwesend und führt bei Interesse gerne selbst durch die Ausstellung.


Fotos: Markus Spona

Ähnliche Beiträge

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen

Schillernde Welten

Mit über 16 Veranstaltungen an fünf Spielorten entführt das Bayreuth Baroque Opera Festival vom 7. bis 18. September in die schillernde Welt des Barock. Im Mittelpunkt der dritten Ausgabe des

» weiterlesen