Suche
Close this search box.

Für Sama

Die angehende Journalistin Waad al-Kateab beginnt während des syrischen Bürgerkriegs in Aleppo das Geschehen in ihrer Umgebung auf Video festzuhalten. Als sie ihre erste Tochter auf die Welt bringt, hört sie nicht etwa auf, sondern beschließt, die Dokumentation ihrem Baby zu widmen. Daraus entstanden ist ein berührender Erlebnisbericht in Form eines Videotagebuchs, der sich erzählerisch an al-Kateabs Tochter Sama richtet und versucht, die täglichen Vorkommnisse und den Einfluss des Krieges auf die syrische Bevölkerung zu verarbeiten.

Kino ist Programm, ZENTRUM, 25.10., 17 Uhr (OmU)

Foto: Filmperlen

Ähnliche Beiträge

Die Gleichung ihres Lebens

Als die brillante Mathematikstudentin Marguerite bei einer Präsentation vor einem Forschergremium mit einem gravierenden Fehler in ihrer Arbeit konfrontiert wird und dabei die Fassung verliert, wendet sich ihr Doktorvater dem

» weiterlesen

Ich Capitano

Seydou und Moussa teilen einen Traum: Die beiden Teenager wollen in Europa leben und als Musiker berühmt werden. Ihr Wunsch samt Aussicht auf ein besseres Leben ist so groß, dass

» weiterlesen

Maria träumt

Maria fängt als Reinigungskraft in der Pariser Académie des Beaux-Arts an. Dort öffnet sich ihr eine völlig neue Welt: die Dynamik der weltoffenen Studierenden, ihre kreativen Kunstprojekte und nicht zuletzt

» weiterlesen