Gang übers Wasser

Kunstinteressierte wissen bereits seit langem, dass im Kunstmuseum Bayreuth immer wieder spannende Werke bekannter Künstler ausgestellt werden. Aber auch kreative und zum Nachdenken anregende Filme sind im Sommer dort zu erleben. So zeigt am 11. August um 11 Uhr das Team von Kino ist Programm die Dokumentation „Christo – Walking on water“, die anhand des turbulenten Entstehungsprozesses von Christos „Floating Piers“ die riesigen technischen Herausforderungen ebenso zeigt wie das schwierige Verhältnis von Kunst und Politik. Christo gelang es, auf einem italienischen See ein abstraktes Kunstwerk zu schaffen, das zwar nur für 16 Tage existierte, es aber über 1,2 Millionen Besuchern ermöglichte, auf dem Wasser zu laufen.

Foto: Alamode Film

Ähnliche Beiträge

Outdoor Film Tour

Wie fühlt sich Klettern als gehörloser Mensch an? Was denkt eine Kajakerin, wenn sie der männlichen Konkurrenz in tosenden Gebirgsflüssen davonfährt? Wieviel Freiheit bedeutet ein Fahrrad für einen 16-jährigen Sambier?

» weiterlesen

Programmkinotage im November

Girl Gang Mit gerade einmal 14 Jahren hat sich Leonie aus Ost-Berlin bereits eine beachtliche Followerschaft erarbeitet: Millionen Fans liegen der Teenagerin zu Füßen, Firmen überhäufen sie mit Produkten. Doch

» weiterlesen

Erfolgskino aus Polen

Drei Tage Kunst, Musik und Kino aus Polen bietet das „Polski Weekend“ im Kulturhaus Neuneinhalb, das vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth veranstaltet wird und in dessen Rahmen gleich zwei der erfolgreichsten

» weiterlesen