Suche
Close this search box.

Gelebtes Chaos

Wer glaubt, im Kabarett schon alles gesehen zu haben, kennt Tino Bomelino noch nicht. Der neue Stern der Szene glänzt mit einer einmaligen Mischung aus Stand-up-Comedy und Musik. Ausgestattet mit Gitarre, Loopstation und anarchischer Spielfreude schert er sich wenig um gängige Genregrenzen. Wenn er nicht gerade auf der Bühne steht, macht er Quatsch im Internet: Seine Cartoons, Videos, Bilder gehen regelmäßig viral. Dabei ist Ordnung nicht so sein Ding – in seinem Kopf muss es in etwa so aussehen wie einst in seinem Kinderzimmer. Im Chaos findet er Zusammenhänge, die ein ordentlich denkender Mensch nie finden würde – und wenn das nicht guten Humor ausmacht, was dann? 

Tino Bomelino, ZENTRUM, 4.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Ein Leben in Musik

Der Auftakt der diesjährigen Bayreuther Festspiele wird wieder mit einem Umsonst&Draußen-Konzert am Hügel vor dem Festspielhaus zelebriert. Diesmal im Fokus: Richard Wagners Lebensstationen in Musik. Das Festspielorchester, Sänger:innen vom Grünen

» weiterlesen

Klangfusion

Zwei Klaviere mit Transducer-Technik, Live-Elektronik und Selbstspielmechanismus – bei Black Spectral Midi treffen Massen von Midifiles auf sphärische Oberflächen von Frequenzsystemen. Die Musiker Stefan Schultze aus Bern und Ernst Surberg

» weiterlesen