Suche
Close this search box.

Jazz mal sieben

Draußen kalt, drinnen heiß: Mit dem Jazz-November veranstaltet das Bayreuther Jazzforum jedes Jahr ein hochkarätiges Festival, das den grauen Monat zum Leuchten bringt. Die 16. Ausgabe des Festivals bietet vom 9. bis 12.11. neben vier Abendkonzerten mit internationalen Jazzgrößen im Bechersaal auch drei Late-Konzerte im ZENTRUM und im Kulturhaus Neuneinhalb. Internationale Acts lassen dabei Jazz-Herzen höher schlagen: So ist der Amerikaner Peter Evans mit seinem Modern Creative Quartett Being & Becoming ebenso zu Gast wie der Finne Iiro Rantala, der mit seinem Trio Hel sein brandneues Programm vorstellt. Aus Polen reist Adam Bałdych – der derzeit wahrscheinlich beste Jazzgeiger der Welt – mit drei Kollegen an. Ein Wiedersehen nach über zehn Jahren bietet das Konzert von Starpianist Benjamin Lackner, flankiert von Matthias Eick, Jerôme Regard und Rainer Winch. Die Spätkonzerte hingegen zeigen die Vielfalt der deutschen Jazz-Szene, vom Loreen Sima Trio aus München (Bild) über die Hamburger Sieben-Mann-Combo Botticelli Baby bis zum experimentierfreudigen Österreicher Ulrich Drechsler mit seinem Projekt Azure.

Jazz-November, 9. bis 12.11., Infos und Zeiten unter www.jazz-bayreuth.de

Ähnliche Beiträge

Bosetti will reden

Eigentlich hätte Sarah Bosetti bereits im Herbst nach Bayreuth kommen sollen, doch leider musste der Auftritt der Satirikerin krankheitsbedingt verschoben werden. Im Mai können sich nun alle Fans der „Feministin

» weiterlesen

Satirischer Klartext

Stand jetzt weiß man nichts Genaueres. Stand jetzt ist nicht klar, welche Kriege weiter eskalieren. Stand jetzt ist ungewiss, ob die Menschheit die Klimakatastrophe überlebt. „Stand jetzt“ heißt auch das

» weiterlesen

Kulturclash

Früher war er Filialleiter bei Lidl, jetzt ist Osan Yaran als erfolgreicher Comedian unterwegs auf Deutschland-Tour. In seinem aktuellen Stand-up-Programm „Gut, dass du fragst!“ erzählt der türkischstämmige Berliner auf humorvolle

» weiterlesen