JazzForum: Jazz meets Hip-Hop

Erlaubt ist, was gefällt. Ob Hip-Hop, Reggae, Funk, Afropop oder Soul: Die drei Jungs von Three Fall und die deutsch-kongolesische Sängerin Melane mixen fröhlich, was sie brauchen, um ihren melodischen Jazz-Arrangements einen außergewöhnlichen Dreh zu geben. Anders als andere klangen Three Fall schon immer – mit zwei Bläsern plus Percussion kommt das Trio ohne Bass- oder Akkordinstrument aus. Und lässt trotzdem erstaunlich viele Harmonien hören. Seit Melane mit ihrer warmen, souligen Stimme zu Three Fall gestoßen ist, lohnt sich der Konzertbesuch doppelt. „Sie kann singen, tanzen und rappen und hat eine unglaubliche Ausstrahlung“, sagt Posaunist Schneider über die Kollegin. Ob er recht hat oder nicht, sagt uns das Konzert.

Three Fall feat. Melane, Bechersaal, 19.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Sommerspiele in der Eremitage

Mit zwei Aufführungen startet die Studiobühne im Juni in die Open-Air-Saison. Im Römischen Theater der Eremitage gibt es am 4. Juni die Premiere von „Robin Hood“ zu sehen, einer musikalischen

» weiterlesen

Sicherheitsbedenken

Pascal Simon zählt zu den erfolgreichsten bayerischen Slam-Poeten. Und er hat Sicherheitsbedenken. Was passiert, wenn man eine Fünf-Minuten-Terrine sechs Minuten lang kocht? Wenn man gezwungen wird, zu schlafen, ist das

» weiterlesen