JazzForum: Jazz meets Hip-Hop

Erlaubt ist, was gefällt. Ob Hip-Hop, Reggae, Funk, Afropop oder Soul: Die drei Jungs von Three Fall und die deutsch-kongolesische Sängerin Melane mixen fröhlich, was sie brauchen, um ihren melodischen Jazz-Arrangements einen außergewöhnlichen Dreh zu geben. Anders als andere klangen Three Fall schon immer – mit zwei Bläsern plus Percussion kommt das Trio ohne Bass- oder Akkordinstrument aus. Und lässt trotzdem erstaunlich viele Harmonien hören. Seit Melane mit ihrer warmen, souligen Stimme zu Three Fall gestoßen ist, lohnt sich der Konzertbesuch doppelt. „Sie kann singen, tanzen und rappen und hat eine unglaubliche Ausstrahlung“, sagt Posaunist Schneider über die Kollegin. Ob er recht hat oder nicht, sagt uns das Konzert.

Three Fall feat. Melane, Bechersaal, 19.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Plakative Kunst

Dass unser polnisches Nachbarland über eine lange Tradition im Bereich der Plakatkunst verfügt, ist hierzulande kaum bekannt. Mit einer am 18.11. beginnenden Plakatausstellung im Kulturhaus Neuneinhalb wird der Deutsch-Polnische Kulturverein

» weiterlesen

Theater-Solo

„Kleist – wenn ich dich nur hätte…“ ist ein Theater-Solo mit Kristine Walther über den Dichter, der vor 200 Jahren Selbstmord beging: getrieben vom inneren Zwang, Künstler zu sein, innovativ

» weiterlesen

Freaks

Spätestens seitdem er die Nachfolge von Sebastian Puffpaffs „Happy Hour“ angetreten hat, gilt der Duisburger Comedian Till Reiners als Shootingstar der Branche. In seinem vierten Soloprogramm „Flamingos am Kotti“ widmet

» weiterlesen