Ein Hate-Slam

Der im Rahmen des Leselust-Festivals stattfindende Hate-Slam des Nordbayerischen Kuriers hat sich längst zur Kultveranstaltung entwickelt. Die Texte offenbaren menschliche wie sprachliche Abgründe, die aber meist äußerst unterhaltsam sind. Ebenso unterhaltsam ist
der Berliner Poetry-Slam-Meister Micha Ebeling (Foto), der als Special Guest erneut den Slam begleitet.

Best of Kurier-Leser, ZENTRUM, 31.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Pionierinnen

Die Musik dieser Frauen zu hören und sich nicht in sie zu verlieben, dürfte unmöglich sein. Lange standen die Komponistinnen im Schatten ihrer Kollegen, inzwischen weiß man, dass nicht nur

» weiterlesen

Klassik trifft auf Elektronik

Ein außergewöhnliches Klangerlebnis erwartet Klassik-Fans im Steingraeberhaus. Zu Gast ist die österreichische Pianistin Clara Murnig (Foto) – gleichzeitig auch Dozentin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien –,

» weiterlesen

Philosophische Comedy

Jan Philipp Zymny präsentiert in seinem mittlerweile vierten abendfüllenden Soloprogramm mit dem Titel „surREALITÄT“ Betrachtung, Kritik und Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei er Stand-up, Kurzgeschichten, philosophische Überlegungen und surreale Absurditäten wild,

» weiterlesen