Ein Hate-Slam

Der im Rahmen des Leselust-Festivals stattfindende Hate-Slam des Nordbayerischen Kuriers hat sich längst zur Kultveranstaltung entwickelt. Die Texte offenbaren menschliche wie sprachliche Abgründe, die aber meist äußerst unterhaltsam sind. Ebenso unterhaltsam ist
der Berliner Poetry-Slam-Meister Micha Ebeling (Foto), der als Special Guest erneut den Slam begleitet.

Best of Kurier-Leser, ZENTRUM, 31.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Higher than High

Der fränkische Comedian Bembers hat die Höhe der Gürtellinie in der deutschen Comedy-Szene neu definiert. Bei der Summertime am Kulturkiosk präsentiert er das Beste vom Besten aus seinen letzten vier

» weiterlesen

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Freiwillige vor

Für alle Freuwilligen gibt’s einen Silbenstreif am Horizont: Deutschlands bekanntester Silbenfischer entert die Bühnen mit seinem Greatest Witz: Willy Astor. Der gefühlte Enkel von Karl Valentin und Heinz Erhardt ist

» weiterlesen