Junger Jazz aus Frankreich

„Unexpected Things“ heißt das neue Album des gerade mal 23-jährigen französischen Jazz-Pianisten Gauthier Toux und in der Tat hätte wohl kaum einer dem jungen Musiker ein solch ausgereiftes Album zugetraut. Auch live hinterließ das Gauthier Toux Trio mit Schlagzeuger Maxence Sibille und Kontrabassist Kenneth Dhal Knudsen bereits Spuren, von Paris über Kopenhagen bis Beirut. Im Oktober feiert das Trio im Becher-Saal seine – Tusch! – Deutschlandpremiere. Gauthier Toux Trio, Becher-Saal, 8.10. ,20 Uhr

Foto: Reto Andreoli

Ähnliche Beiträge

Theater-Solo

„Kleist – wenn ich dich nur hätte…“ ist ein Theater-Solo mit Kristine Walther über den Dichter, der vor 200 Jahren Selbstmord beging: getrieben vom inneren Zwang, Künstler zu sein, innovativ

» weiterlesen

Plakative Kunst

Dass unser polnisches Nachbarland über eine lange Tradition im Bereich der Plakatkunst verfügt, ist hierzulande kaum bekannt. Mit einer am 18.11. beginnenden Plakatausstellung im Kulturhaus Neuneinhalb wird der Deutsch-Polnische Kulturverein

» weiterlesen

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen