Suche
Close this search box.

Keine Grenzen

Rage Against The Machine, die Beastie Boys oder N.E.R.D. sind nur einige der Bands, die Blaqrock in ihrem musikalichen Schaffen maßgeblich beeinflusst haben. Die Gruppe aus Chicago um Sänger Gardner McFadden III lässt den Alternative-Rock der 90er-Jahre wieder aufleben, der keinen Halt vor Genregrenzen macht. Mit ihrem Bandnamen, angelehnt an den Text von Childish Gambinos „Black rock like a fuckin‘ Lost episode“ will die Band daran erinnern, dass Rockmusik ursprünglich von schwarzen und ethnischen Künstlern gemacht wurde. 2023 erscheint ihr neues Album „Dreams Don‘t Die, You Do“, das sie im Mai live in Bayreuth vorstellen.

Blaqrock, Schokofabrik, 5.5., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Rock & Pop im Schlosshof

LIZharmonic begeistert mit handgemachter Live-Musik und beeindruckender Spielfreude. Mit viel Liebe zum Detail präsentiert die Band – bestehend aus den Huebnotix-Musikern Joe Greiner und Andy Sack sowie Sängerin Lisa Herold

» weiterlesen

Facettenreich: 6*-Festival

Elektronische Musik in allen Facetten, das erwartet euch am 19. und 20. Juli auf dem Jugendzeltplatz. Bei der dritten Ausgabe des von Saalmitte präsentierten 6*-Festivals wird der Livecharakter sogar noch

» weiterlesen