Kritisch

Schon zu Studienzeiten begann Florian Schroeder seine Bühnenkarriere als Kabarettist, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator. Nun fordert der Berliner Kabarettist mit seinem neuen Programm einen gesellschaftlichen und politischen „Neustart“. Dabei analysiert er auf gewohnt satirisch-kritische Weise den  Zustand der Welt. Für Probleme wie die bevorstehende Apokalypse gibt es aus seiner Sicht nur eine Lösung: „Neustart“.

Florian Schroeder, ZENTRUM, 26.11., 20 Uhr

Foto: Frank Eidel

Ähnliche Beiträge

Plakative Kunst

Dass unser polnisches Nachbarland über eine lange Tradition im Bereich der Plakatkunst verfügt, ist hierzulande kaum bekannt. Mit einer am 18.11. beginnenden Plakatausstellung im Kulturhaus Neuneinhalb wird der Deutsch-Polnische Kulturverein

» weiterlesen

Philosophische Comedy

Jan Philipp Zymny präsentiert in seinem mittlerweile vierten abendfüllenden Soloprogramm mit dem Titel „surREALITÄT“ Betrachtung, Kritik und Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei er Stand-up, Kurzgeschichten, philosophische Überlegungen und surreale Absurditäten wild,

» weiterlesen

Meisterlich

Die Reihe „Junge Meister-pianist:innen“ ist Dauergast beim Musikzauber Franken des Bayerischen Rundfunks und vielleicht Bayreuths beliebteste Klassikreihe. Seit vielen Jahren faszinieren Meisterstudent:innen das Bayreuther Publikum – dieses Mal von der

» weiterlesen