Kritisch

Schon zu Studienzeiten begann Florian Schroeder seine Bühnenkarriere als Kabarettist, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und sammelte Erfahrungen als Radio- und Fernsehmoderator. Nun fordert der Berliner Kabarettist mit seinem neuen Programm einen gesellschaftlichen und politischen „Neustart“. Dabei analysiert er auf gewohnt satirisch-kritische Weise den  Zustand der Welt. Für Probleme wie die bevorstehende Apokalypse gibt es aus seiner Sicht nur eine Lösung: „Neustart“.

Florian Schroeder, ZENTRUM, 26.11., 20 Uhr

Foto: Frank Eidel

Ähnliche Beiträge

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen

Endlich

Im Juli präsentiert das Theater am Campus am Kulturkiosk (13.7.) und im Kulturhaus Neuneinhalb (20. und 21.7.) seine Fassung des Theaterklassikers Leonce & Lena. Darin entscheiden sich die beiden Königskinder

» weiterlesen

Freiwillige vor

Für alle Freuwilligen gibt’s einen Silbenstreif am Horizont: Deutschlands bekanntester Silbenfischer entert die Bühnen mit seinem Greatest Witz: Willy Astor. Der gefühlte Enkel von Karl Valentin und Heinz Erhardt ist

» weiterlesen