Mehr Jazz für Bayreuth

Das Pianojazz-Festival des Jazzforum Bayreuth geht in seine zweite Runde. Vom 2. bis zum 5. Juni findet „Pijazzo“ erstmals unter „normalen“ Bedingungen ohne Corona-Auflagen statt. Fünf international renommierte Jazz-Acts geben sich dabei auf der Bühne in Steingraebers Hoftheater ein Stelldichein. Neben der kubanischen Pianistin Marialy Pacheco, dem Anke Helfrich Trio, Johana Summer und dem Binder Quartet wurde auch für ein besonderes Highlight gesorgt, wenn am 5. Juni das Emile Paisien Sextett (Foto) mit einem der angesagtesten Trompeter, Theo Croker, auf der Bühne steht. Geplant ist, dass die Veranstaltung zu einem jährlichen Festi- val heranwächst, das Bayreuth mit internationalem Jazz-Flair bereichert.

Pijazzo-Festival, Steingraeberhaus, 2. bis 5.6.

Ähnliche Beiträge

Sanfte Klänge

Gwilym Simcock erhielt schon mit elf Jahren an der Royal School of Music einen Platz in den Fächern Klavier und Waldhorn. Später studierte er an der Chetham’s School of Music

» weiterlesen

Tierisch menschlich

Entertainerin Daphne de Luxe zieht in ihrem neuen Programm „Artgerecht“ überraschende Parallelen zwischen Mensch und Tier. In Bester-Freundin-Manier erklärt sie humorvoll und selbstironisch, warum zum Beispiel Männer den Frauen ins

» weiterlesen

Der letzte Torero

Keiner beherrscht die Kombination aus musikalischer Genialität und absurder Komik so wie Helge Schneider. Kein Wunder, dass bei ihm selbst ein Song übers „Katzenklo“ zum Hit wurde. Doch vor allem

» weiterlesen