Mein Freund, der Baum

Ein sogenannter „Weg der Artenvielfalt“ wird künftig als Fußverbindung den Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth mit dem Areal des städtischen Tierparks Röhrensee verbinden. Gestaltet wird die neue Verbindung unter anderem mit Baumpflanzungen entlang der Thiergärtner Straße. Über 40 Laubbäume aus ganz Europa werden dort im Herbst gepflanzt. Für Beschaffung, Pflanzung sowie die Pflege bis zum Herbst kommenden Jahres der insgesamt 41 Bäume wurden bereits Patenschaften vergeben. Für die weitere Pflege ab 2022 kann man ab sofort Patenschaften für einen oder mehrere Bäume übernehmen. Diese betragen pro Jahr und Baum 50 Euro. Zukünftige Paten haben die Wahl, für die Pflege welchen Baumes sie aufkommen möchten. Weitere Infos gibt es unter www.tierpark-roehrensee.de/unser-angebot/baumpatenschaft.

Ähnliche Beiträge

Beliebte Unis: Hof vor Bayreuth

Die Uni Bayreuth gehört zu den beliebtesten Universitäten Deutschlands auf „Studycheck“. Dort können Studierende ihre eigene Hochschule bewerten, wie die Uni Bayreuth in einer Pressemeldung erklärt. 94 Prozent der Studierenden

» weiterlesen

Fit durch den Winter

Gerade zum Jahreswechsel steigt die Motivation, fitter und gesünder in das neue Jahr zu starten und mehr auf Körper und Wohlbefinden zu achten. Damit ihr einen Überblick bekommt, wo ihr

» weiterlesen

Ein Fest für Leseratten

Mit einem Großaufgebot an Stars der Literaturszene meldet sich das Leselust-Festival im Januar nach pandemiebedingter Pause endlich wieder zurück. Bereits zum Auftakt hat sich einer der prominentesten deutschen Politiker angesagt:

» weiterlesen