Suche
Close this search box.

Meister der Satire

Rainald Grebe liest und singt

Rainald Grebe ist Autor, Dramaturg, Regisseur, Schauspieler, Kabarettist, Komponist, Liedermacher – und Obstbauer. Da kommt so einiges zusammen, und über all das hat der Tausendsassa nun eine Autobiografie geschrieben. Schonungslos erzählt der 1971 in Köln geborene Grebe, der seine Karriere in den späten 90er-Jahren als Straßenmusiker in Berlin begann, in „Rheinland Grapefruit“ von Herkunft und Abgründen, von Leidenschaften und Abstürzen, von Affären und Süchten. Und weil er es trotz seiner schweren Autoimmun-Krankheit nicht lassen kann, kommt er für eine musikalische Lesung am 2. Februar zum Leselust-
Festival ins ZENTRUM. Dort erwarten das Publikum neben einem Einblick in sein Leben auch pointierte Texte und Lieder.

Rainald Grebe, ZENTRUM, 2.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Behördenwahnsinn

„Da bin ick nicht zuständig, Mausi”, lautet das Credo des Berliner Social-Media-Phänomens Conny from the block, dem auf Insta und TikTok über 250.000 Menschen folgen. Ursprünglich für Januar angesetzt, musste

» weiterlesen

Hauptwerke der Klavier-Literatur

Der österreichische Pianist Till Fellner, der bereits mit den Berliner Philharmonikern und der New York Philharmonic auftrat, gilt als Meister seines Fachs. Sein Repertoire reicht vom Barock bis in die

» weiterlesen

Fasching in the City

Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH veranstaltet seit Jahrzehnten die vier tollen Tage auf dem Bayreuther Marktplatz. Der viertägige Straßenfasching gilt als Abschluss der Faschingssaison. Die Bayreuther Faschingsgesellschaften sorgen dabei

» weiterlesen