Suche
Close this search box.

Multiverse of Madness

In seinem zweiten Solo-Abenteuer muss sich Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) den Folgen seiner Handlungen aus „Spiderman: No Way Home“ stellen. Durch das Öffnen des Tors zum Multiversum wird die Gegenwart von Minute zu Minute stärker ins Chaos gestürzt. Mithilfe seines Freundes Wong (Benedict Wong), der scharlachroten Hexe Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) und neuen Verbündeten versucht unser Held, das Portal wieder zu schließen und den bereits angerichteten Schaden zu bereinigen. Neben Gefahren wie der Gottheit Shuma-Gorath, die durch das Tor zum Multiversum in die Gegenwart gedrungen sind, muss sich Doctor Strange dabei auch seinen eigenen Dämonen stellen. Mit einer Laufzeit von „nur“ 126 Minuten hat der Film einiges vor, denn etliche Fragen aus vorangegangen MCU-Streifen sollen beantwortet und einige Geheimnisse gelüftet werden. Zudem feiern gleich mehrere Charaktere ihr Debüt im Filmuniversum von Marvel. Ob die gut zwei Stunden dafür reichen, werden wir ab dem 4. Mai erfahren.

Filmstart: 4.5.

Ähnliche Beiträge

kontrast Filmfest: Going Wild

Bayreuth wird wieder zum Kurzfilm-Mekka! Das überregional renommierte kontrast-Kurzfilmfestival lädt im Februar bereits zum 24. Mal zu einem bunten Programm aus allen Genres und Themenbereichen ein. Insgesamt 58 Filme flimmern

» weiterlesen

Gaza Surf Club

Der Gazastreifen ist ein schmaler Küstenabschnitt zwischen Israel und Ägypten mit einem Hafen, in dem keine Schiffe mehr anlegen und einem Flughafen, der nicht mehr angeflogen wird. Eine junge Generation,

» weiterlesen

Beasts Like Us

Nach dem Ausbruch eines Zombievirus leben Menschen und Monster einigermaßen harmonisch miteinander. Meistens zumindest. Manchmal ist es doch recht brenzlig, eine Monster-Attacke abzuwehren, ohne dabei die „Kreaturenrechts-Charta“ zu verletzen. Alle

» weiterlesen