Suche
Close this search box.

Musikalischer Kampf

Wenn wir tief trauern, läuft das meist in fünf bestimmten Phasen ab: Verleugnung, Zorn, Verhandeln, Depression und Annahme der Situation. Beim „Hidalgo-Box-Salon“ erleben wir den Trauerprozess entlang der Lieder von John Dowland und Kurt Weill. Getragen wird der Abend im Reichshof von der bärenstarken Sängerin Andromahi Raptis. Sie verkörpert eine Boxerin, die nach einer schweren Niederlage akzeptieren muss, dass sie geschlagen und ihr großer Traum geplatzt ist. Ihr innerer Kampf zeigt sich in einem echten Boxkampf, den eine Runde lang die Sportler des Boxwerk München austragen – mit Klavierimprovisationen über aufprallenden Boxhandschuhen.

Hidalgo-Box-Salon, Kulturbühne Reichshof, 18.6., 20 Uhr 

Ähnliche Beiträge

Orgelgenie

Der renommierte Organist und Komponist Jisung Kim konzertierte bereits in 75 Ländern weltweit und führte mit 29 Jahren das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in zwölf Konzerten auf. Selbst

» weiterlesen

Jazz trifft Pop

Nachdem die Echo-Jazz-Preisträger Nils Wülker und Arne Jansen ihr neues Album „Closer“ veröffentlichten, landeten sie direkt auf Platz 15 der Deutschen Albumcharts. Mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und Cover-Versionen von

» weiterlesen