Nächtliche Entrückung

Auch wenn die drei Jungs aus einem kleinen Ort in der schwäbischen Provinz stammen, klingt ihr betörendes Debütalbum „Nocturnal Rapture“ verdammt international – nach Manchester oder New York. Kein Wunder, dass Konzerte in L.A., Austin oder auf dem Lollapalooza Berlin ebenso in ihrer Vita stehen wie Touren mit The Temper Trap und Kakkmaddafakka. Und auch ihre aufwendigen Musikvideos scheinen nicht mit schwäbischer Sparsamkeit produziert worden zu sein. Im Dezember sind die Jungs für ein Clubkonzert in Bayreuth zu Gast.

Eau Rogue, ZENTRUM, 5.12., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Rock am Campus

Am 17. November verwandelt sich das NW2 Gebäude auf dem Campus wieder für eine Nacht in eine wilde Partylocation. Wie jedes Semester richtet sich die Party der Fachschaft Mathe, Physik

» weiterlesen

Akrobatisch

Im November können sich Freunde der Mundakrobatik freuen: Das BeatBox Battle kommt zurück nach Bayreuth. Bei dem Wettbewerb im Rahmen des Sangeslust-Festivals messen sich gleich acht der besten Beatboxer der

» weiterlesen

Indie-Revolte

Die Indie-Revolution aus der Provinz: Charlotte vereint die genervte Gleichgültigkeit des Punkrock mit der Selbstverliebtheit des Indie und präsentiert dabei locker-flockig eine ganze Menge Hits – da sind sich Freibiergesichter

» weiterlesen