Suche
Close this search box.

Nächtliche Entrückung

Auch wenn die drei Jungs aus einem kleinen Ort in der schwäbischen Provinz stammen, klingt ihr betörendes Debütalbum „Nocturnal Rapture“ verdammt international – nach Manchester oder New York. Kein Wunder, dass Konzerte in L.A., Austin oder auf dem Lollapalooza Berlin ebenso in ihrer Vita stehen wie Touren mit The Temper Trap und Kakkmaddafakka. Und auch ihre aufwendigen Musikvideos scheinen nicht mit schwäbischer Sparsamkeit produziert worden zu sein. Im Dezember sind die Jungs für ein Clubkonzert in Bayreuth zu Gast.

Eau Rogue, ZENTRUM, 5.12., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kurzgeschichten

Mit ihrem Debütalbum „Kurzgeschichten“ stellt das Duo Pantone eine Collage an kurzen, eigenständigen Instrumentalstücken vor. Mit der spannenden Besetzung aus Gitarre und Kontrabass begeben sich Dominik Schramm und Justus Böhm

» weiterlesen

Unberechenbar

Das Bamberger Sextett Dr. Umwuchts Tanzpalast ist mindestens genauso viel Sozialexperiment wie Band. Ihr eigentümlicher Stilmix verbindet deutsche Singer-Songwriter-Stücke mit Disco-Parts und Swing-Punk und bleibt stets unberechenbar. Bei ihrem Konzert

» weiterlesen

Chaos als Chance

Jazz mit Anorok Der Start von Jure Pukls Allstar-Band war kein einfacher: Gerade durch die USA getourt, machte die Pandemie dem Projekt einen Strich durch die Rechnung. Doch den Kopf

» weiterlesen