Suche
Close this search box.

Obdachlos

Markus Ostermairs Debütroman „Der Sandler“ handelt von Schicksalen, die von sozialem Abstieg geprägt sind. Dabei stellt er Obdachlose in den Mittelpunkt der Handlung und zeichnet trotz aller Fiktion ein realistisches und vielschichtiges Bild ihres Alltags auf Münchener Straßen. Der fiktive Protagonist „Karl Maurer“ schlendert Tag für Tag durch die Stadt, sucht Suppenküchen und Kleiderkammern auf und wird dabei von den Bildern seines vergangenen Lebens eingeholt. Erinnerungen an seine Frau und die gemeinsame Tochter, an seine Zeit als Mathematiklehrer oder an den Moment, als ihm ein Kind vors Auto lief. Sein Freund Lenz hat jedoch etwas vor, das sein Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken könnte. Im Anschluss an die Lesung findet eine Diskussion statt. 

Markus Ostermair, Kulturhaus Neuneinhalb, 14.9., 20 Uhr

Foto: Fabian Frinzel

Ähnliche Beiträge

Kulturclash

Früher war er Filialleiter bei Lidl, jetzt ist Osan Yaran als erfolgreicher Comedian unterwegs auf Deutschland-Tour. In seinem aktuellen Stand-up-Programm „Gut, dass du fragst!“ erzählt der türkischstämmige Berliner auf humorvolle

» weiterlesen

Satirischer Klartext

Stand jetzt weiß man nichts Genaueres. Stand jetzt ist nicht klar, welche Kriege weiter eskalieren. Stand jetzt ist ungewiss, ob die Menschheit die Klimakatastrophe überlebt. „Stand jetzt“ heißt auch das

» weiterlesen

Bosetti will reden

Eigentlich hätte Sarah Bosetti bereits im Herbst nach Bayreuth kommen sollen, doch leider musste der Auftritt der Satirikerin krankheitsbedingt verschoben werden. Im Mai können sich nun alle Fans der „Feministin

» weiterlesen