Suche
Close this search box.

Pop meets Punk

Im Juni lädt das IN.DIE.musik Festival wieder zu einem entspannten Musikspektakel mit zehn regionalen, nationalen und internationalen Acts von Indie bis Rap, von Pop bis Punkrock. Headliner sind in diesem Jahr Ätna aus Dresden. Das Duo überzeugt mit einer Mischung aus Elektro und Indie. Frontfrau Inez kennt man derzeit auch als Featuregästin von Peter Fox‘ Megahit „Zukunft Pink“. Das Line-up komplettieren Sharktank mit Rap und Pop aus Wien, Schrottgrenze mit Indie-Rock aus Hamburg, Elena Rud mit Indie-Pop aus München und Palacity mit Rock aus Bamberg. Auf der zweiten Bühne geben sich die Ska-Punker Los Fastidios aus Verona die Ehre – gemeinsam mit Gallus aus Glasgow, Disaster Jacks aus Barcelona, Chartreux aus Leipzig und Farewell Farewell aus Hof. 

IN.DIE.musik Festival, Parkplatz der Freiheitshalle (Hof), 17.6., 15 Uhr

Ähnliche Beiträge

Vokalkunst: Blue Noise im Zentrum

In ihren Experimenten mit Klängen und Harmonien lotet die rumänische A-cappella-Gruppe Blue Noise die Grenzen der Vokalperformance neu aus. Bei ihrem Konzert im ZENTRUM präsentiert das Sextett eine Mischung aus

» weiterlesen

Have a Kapa Tult!

Punkiger Indie-Rock mit Lo-Fi-Aesthetic und feministischen Texten – das ist die Band Kapa Tult aus Leipzig. Tagebuchartig singt die Gruppe über Ängste, Unsicherheiten und Beziehungen der Generation Z. Nach Supportshows

» weiterlesen

Surréaliste, extraordinaire

Elektrisierende Bühnenenergie, surrealistische Texte und schamanische Gesänge – dafür steht das französische Alternativ-Rock-Duo Boucan. Sie selbst beschreiben ihre Musik als eineMischung aus Serge Gainsbourg, Captain Beefheart und 16 Horsepower. Wer

» weiterlesen