Programmkinotage im Mai

Auch im Mai erwarten euch bei Kino ist Programm wieder hochkarätige Filme und zusätzlich ein Benefiz-Special.

Come on, Come on

Da sich seine Schwester um ihren psychisch kranken Mann kümmern muss, hat der in New York lebende Radiojournalist Johnny (Joaquin Phoenix) auf einer Interviewreise seinen neunjährigen Neffen im Gepäck. Doch Johnny wächst an der Aufgabe, und beide entdecken immer mehr Gemeinsamkeiten. Das in ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Bildern gefilmte, famos gespielte Roadmovie spürt auf kluge, meditative Weise den Befindlichkeiten von Kindern und Erwachsenen nach.

Kulturhaus Neuneinhalb, 14.5., 19.30 Uhr (OmU) und 15.5., 19.30 Uhr

Pleasure

Die 19-jährige Linnéa verlässt ihre Heimat und zieht nach Los Angeles, um als „Bella Cherry“ der nächste große Pornostar zu werden. In ihrer WG lernt sie weitere Pornodarstellerinnen kennen, die sie dabei unterstützen wollen. Dennoch ist der Weg zum Star steiniger als erwartet. Regisseurin Thyberg offenbart aus konsequent weiblicher Perspektive einen realistischen, schonungslosen Blick auf ein männerdominiertes Business. Einige der Darsteller sind selbst in der Pornobranche tätig.

Kulturhaus Neuneinhalb, 14.5., 22 Uhr

Tove

Das Biopic erzählt vom Leben der wohl bekanntesten Autorin und Zeichnerin Finnlands, der Schöpferin der Mummins: Von Toves turbulenter Suche nach Identität, künstlerischer Freiheit und sexueller Selbsbestimmung. Und davon, wie ihre nur nebenbei gezeichneten Fabelwesen zum Erfolg wurden.

Kulturhaus Neuneinhalb, 15.5., 17 Uhr

Benefiz-Kino

Aufgrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine erreichen immer mehr Geflüchtete Deutschland und auch Bayreuth. Um ihnen zu helfen zeigt das Team von Kino ist Programm am 7. Mai im Kulturhaus Neuneinhalb ein Double-Feature des ukrainischen Regisseurs Sergei Loznitsa. Gezeigt werden „Maidan“, eine Doku über die Proteste von 2013, und „Donbass“, ein Drama über den Konflikt zwischen der Ukraine und der Donezker Volksrepublik. Der Erlös kommt einer lokalen Hilfsinitiative zu Gute.

Kulturhaus Neuneinhalb, 7.5., 16 Uhr

Ähnliche Beiträge

Rache ist süß

Es ist wieder so weit: Das Fantasy Filmfest macht seine herbstliche Runde durch Deutschland und vom 21.9 bis 28.9. auch in Nürnberg Station. Seit 36 Jahren ist das Festival erste

» weiterlesen

kontrast zu Gast – ihr entscheidet!

„Fleisch“ lautet das Sonderthema des kontrast Filmfest, das im Februar im ZENTRUM  stattfindet. Bis es soweit ist, sichtet das kontrast-Team in mehreren Sichtungsgruppen über 500 nationale und internationale Filmeinsendungen und

» weiterlesen

Programmkinotage

Wer wir gewesen sein werden Der Tod lässt keinen Menschen kalt. Umso schwerer fiel es dem Filmemacher eine Doku über seine verstorbene Frau zu drehen, die ihr Leben bei einem

» weiterlesen