Queen of Sand

Die russische Sandmalerin Irina Titova gehört zur Königsklasse ihrer Zunft. Mit atemberaubender Geschwindigkeit lässt sie Bilder entstehen und vergehen, nur um gleich darauf Neues zu erschaffen. Eine unterleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand – das ist alles, was die junge Russin benötigt, um bewegende Geschichten zu erzählen und aus Millionen von tanzenden Sandkörnern Traumwelten zu schaffen. In ihrer neuen Show geht es frei nach Jules Verne „In 80 Bildern um die Welt“.

Sandsation, ZENTRUM, 17.4., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Next Level

Beethoven und Breakdance – und das passt zusammen? Und wie! Den Beweis liefert die Show „Beethoven! The Next Level“. Ausnahmetänzer Khaled Chaabi verkörpert Beethoven, während die Tänzerin Yui Kawaguchi den

» weiterlesen

Boarisch

Helmut Binser ist ein echtes Original der Bayerischen Kabarettszene. Auch in seinem neuen Programm „Bavarian Influencer“ wechselt der Oberpfälzer gekonnt von Nettigkeiten zu schwärzestem Humor. Seine verrückten Geschichten handeln von

» weiterlesen

Kunst aus Afrika

Der Exzellenzcluster Africa Multiple hat im Mai die südafrikanische Künstlerin Christine Dixie eingeladen. Ihre Installation „To Be King“ ist inspiriert von einem berühmten Gemälde von Diego Velázquez aus dem Jahr

» weiterlesen