Wilde Rock-Geschichten

Anekdoten, Skandale und wilde Stories: Musikjournalist Christof Leim erzählt in seinem Buch „Rock Stories“ die besten Krach- und Lachgeschichten aus 100 Jahren Rock’n’Roll. Bei seiner Lesung am Mittwoch, dem 16. März, um 20 Uhr im Kulturhaus Neuneinhalb geht es um große Stars und große Songs, um Unfälle und Todesfälle, um Drogen, Sex und Superlative.

Was haben AC/DC mit einem Serienkiller zu tun? Was macht Alice Cooper bei der Muppet-Show? Und welche Dame konnte in den Sixties drei der größten Gitarristen der Welt gleichzeitig den Kopf verdrehen? Die Musikhistorie steckt voll solcher Sonderbarkeiten: So schlagen sich Mötley Crüe mit einem traurigen Doppelgänger rum, Anthrax besuchen Al Bundy, und Ozzy Osbourne dreht sowieso meistens durch. Oder die Nacht, in der The Who-Drummer Keith Moon versehentlich seinen Chauffeur überfährt…

Der Zuhörer erfährt Skurriles und Hintergründiges, Abgefahrenes und Überraschendes, fachkundig erklärt und vorgetragen mit Musik.

Die Rock Stories gastierten schon auf der Full Metal Cruise, dem Rock Hard Festival und den Hamburg Metal Dayz sowie Clubs & Kneipen in ganz Deutschland. Man darf sich eine Rock Stories-Show vorstellen wie ein Tresengespräch unter Musikfreaks, bei dem einer vorne sitzt und begleitet von Bildchen, Songs und Videos Geschichten erzählt oder vorliest, über die wir uns beim Bierchen sowieso unterhalten würden.

Christof Leim arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist und Musiker. Er kam fast gleichzeitig mit dem Kiss-Debüt auf die Welt und erhielt seine erste Gitarre, als Zakk Wylde gerade bei Ozzy einstieg. Später war er Chefredakteur des Metal Hammer und schreibt heute für verschiedene Musikmedien. Von ihm stammt die tägliche Kolumne „Zeitsprung“ mit Musikgeschichten auf uDiscover. Er spielt Gitarre für die Bands The New Black und Heavysaurus. 

Rock Stories, Kulturhaus Neuneinhalb, 16.3., 20 Uhr 

Ähnliche Beiträge

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen

Begegnung der Kulturen

Das Zusammenleben junger Menschen unterschiedlichster Nationen steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „YouniWorth“, die vom 16. bis 26. September in der Black Box des RW21 zu sehen ist. Neben der von

» weiterlesen

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen