Sarah Kuttner

„Mängelexemplar“, der erste Roman von Sarah Kuttner, stand 2009 wochenlang auf der Bestsellerliste. Kein Wunder, denn Kuttner schreibt über ernste, existentielle Themen direkt, ehrlich und schwerelos. So auch in ihrem neuen Roman „Kurt“, der von einer ganz normalen komplizierten Familie erzählt, davon, was sie zusammenhält, wenn das Schlimmste passiert.
ZENTRUM, 22.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Der letzte Torero

Keiner beherrscht die Kombination aus musikalischer Genialität und absurder Komik so wie Helge Schneider. Kein Wunder, dass bei ihm selbst ein Song übers „Katzenklo“ zum Hit wurde. Doch vor allem

» weiterlesen

Lyrischer Showdown

Der kleinste Poetry Slam Bayerns meldet sich im Januar mit seiner 16. Ausgabe zurück. Im Kulturhaus Neuneinhalb versammelt Moderator und fränkischer Poetry-Slam-Meister Steven (Foto) in kuscheliger Wohnzimmeratmosphäre wieder lokale und

» weiterlesen

Podium der Poesie

Bei der zweiten Ausgabe der Neuneinhalb-Lesebühne können sich alle Slam-Fans auf die amtierende fränkische und bayerische Meisterin Maron Fuchs freuen. Gemeinsam mit ihren Kollegen Thomas Schmidt und Martin Geier, die

» weiterlesen