Sie nannten ihn Spencer

Bud Spencers Komödien mit Terence Hill sind Kult. Regisseur Karl-Martin Pold schuf ein berührendes Roadmovie auf der Suche nach dem Menschen hinter der Kultfigur, ein faszinierendes Porträt über ein Schwergewicht der Filmgeschichte, das die Herzen des Publikums eroberte und mehr zu bieten hatte als die Faust auf den Kopf des Schurken.

Forum Phoinix, 14.10., 19 Uhr und 15.10., 18 Uhr

Foto: Neue Visionen Filmverleih

Ähnliche Beiträge

X

1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einem abgelegenen Bauernhaus in Texas, mit einem Projekt, das ihnen zum Durchbruch verhelfen soll – ein Pornodreh. Das haben

» weiterlesen

Donnerwetter

Der vierte Film über Thor (Chris Hemsworth) begleitet den Titelhelden und Gott des Donners auf eine Reise, die für ihn komplett neu ist: die Suche nach innerem Frieden. Doch die

» weiterlesen

Programmkinotage im Juni

Das Team von Kino ist Programm hat wieder drei tolle Filme ausgewählt, die es am 11.6 und 12.6. im Kulturhaus Neuneinhalb zu sehen gibt. Everything Everywhere All At Once Waschsalonbesitzerin

» weiterlesen