Umsonst-Laden

Umsonstläden werden immer beliebter. 1999 eröffnete der erste Laden dieser Art in Hamburg, und auch Nürnberg, München und Bamberg haben schon einen. Nun schwappt der Trend auch in unsere Stadt: Ab Ende Januar können die Bayreuther dann Dinge, die sie nicht mehr brauchen, die aber zum Wegwerfen zu schade sind, in der Schulstraße 7 in Bayreuth abgeben – oder Gegenstände dort gratis abholen. „Zu viele Produkte landen auf dem Müll, obwohl sie nicht kaputt sind“, heißt es auf der Webseite des Transition-Haus Bayreuth, das den Laden betreiben wird. Offen steht der Umsonstladen allen Bayreuthern – was mitgenommen wird, soll ausschließlich dem persönlichen Gebrauch dienen.

Ähnliche Beiträge

Es gibt ein Entkommen

Es gibt ein EntkommenIm Sommer feierte der Escape Room Bayreuth seinen ersten Geburtstag. Das während der Pandemie entstandene Projekt in der Erlanger Straße bietet seitdem in liebevoll gestalteten Kulissen drei

» weiterlesen

Kramen und Stöbern

Für alle Fans des gepflegten Kramens und Stöberns bietet das kommende Wochenende Anlass zur hellen Freude, denn gleich mehrere Flohmärkte warten hier auf geübte Schnäppchenjäger:innen. „Krims & Krams“: Beim Flohmarkt

» weiterlesen