Umsonst-Laden

Umsonstläden werden immer beliebter. 1999 eröffnete der erste Laden dieser Art in Hamburg, und auch Nürnberg, München und Bamberg haben schon einen. Nun schwappt der Trend auch in unsere Stadt: Ab Ende Januar können die Bayreuther dann Dinge, die sie nicht mehr brauchen, die aber zum Wegwerfen zu schade sind, in der Schulstraße 7 in Bayreuth abgeben – oder Gegenstände dort gratis abholen. „Zu viele Produkte landen auf dem Müll, obwohl sie nicht kaputt sind“, heißt es auf der Webseite des Transition-Haus Bayreuth, das den Laden betreiben wird. Offen steht der Umsonstladen allen Bayreuthern – was mitgenommen wird, soll ausschließlich dem persönlichen Gebrauch dienen.

Ähnliche Beiträge

Ein Fest für Leseratten

Mit einem Großaufgebot an Stars der Literaturszene meldet sich das Leselust-Festival im Januar nach pandemiebedingter Pause endlich wieder zurück. Bereits zum Auftakt hat sich einer der prominentesten deutschen Politiker angesagt:

» weiterlesen

Fit durch den Winter

Gerade zum Jahreswechsel steigt die Motivation, fitter und gesünder in das neue Jahr zu starten und mehr auf Körper und Wohlbefinden zu achten. Damit ihr einen Überblick bekommt, wo ihr

» weiterlesen

Der Wandel geht uns alle an

Beim Thema Ernährung können wir alle viel bewegen. Und die Region verändern. Von Gert Dieter Meier Es gibt Sätze, die wichtig sind. Aber todlangweilig. Diesen zum Beispiel: Ernährung geht uns

» weiterlesen