Suche
Close this search box.

Ungewisse Zukunft nach Insolvenz

Die Zukunft des Eishockeystandorts Bayreuth hängt am seidenen Faden, seit die Tigers GmbH am 24. Januar Insolvenz anmelden musste. Die Tigers steckten seit Saisonbeginn  in schweren finanziellen Nöten, von rund zwei Millionen Euro Schulden ist die Rede. So gab es im Januar bereits Besuche vom Gerichtsvollzieher, der die Abendkasse während zweier Heimspiele pfändete. Beim Heimspiel am 21. Januar gab dann es massive Fan-Proteste gegen Mäzen und Geschäftsführer Matthias Wendel, der die finanzielle Schieflage zu verantworten hat. Die große Frage ist nun, ob nach der Insolvenz der Spielbetrieb weitergeführt werden kann. Nur wenn die Oberliga-Saison zuende gespielt werden kann, wären die Tigers auch in der nächsten Saison dort startberechtigt. 

Ähnliche Beiträge

Melodien der Zukunft

Das 74. Festival junger Künstler lädt auch dieses Jahr wieder zu einem vielfältigen kulturellen Erlebnis ein. Unter dem diesjährigen Generalthema „Zu:kunft“ stellt sich das Festival, ganz seiner Tradition, einer der

» weiterlesen

Weinfest am Markt

Hoch die Gläser – das Bayreuther Weinfest kommt in seiner mittlerweile11. Auflage zurück in die Wagnerstadt! Vom 1. bis zum 5. August lädt das fest im Veranstaltungskalender etablierte Event zum

» weiterlesen