Völlig Gaga

Der britische Regisseur Sir Ridley Scott zählt zu den bedeutendsten Filmschaffenden seiner Zeit und übernahm seit den 70er-Jahren die Regie in Filmen unterschiedlichster Genres – darunter Leinwand-Klassiker wie „Alien“, „Blade Runner“ und „Gladiator“. Mit „House of Gucci“ präsentiert er nun sein jüngstes, auf wahren Begebenheiten beruhendes Werk: Die dramatische Geschichte des legendären Modeimperiums Gucci,  die er als spannenden Thriller über Verrat, Intrigen und Mord inszeniert. Als Maurizio Gucci, der Chef des Modehauses, getötet wird, gerät seine Ex-Frau Patrizia Reggani schnell unter Mordverdacht. Zwar wehrt sie alle Anschuldigungen ab, doch zahlreiche Motive sprechen gegen die kontrollbesessene Modezarin – darunter ihr bedingungsloses Streben nach Macht und ihre Rachsucht nach einer Affäre ihres Ex-Mannes. Für ein besonderes Kinoerlebnis sorgt die herausragende Besetzung mit der Sängerin und Oscar-Preisträgerin Lady Gaga, dem mehrfach oscarnominierten Adam Driver sowie den Oscar-Gewinnern Al Pacino, Jared Leto und Salma Hayek.           

Filmstart: 25.11.

Ähnliche Beiträge

Rache ist süß

Es ist wieder so weit: Das Fantasy Filmfest macht seine herbstliche Runde durch Deutschland und vom 21.9 bis 28.9. auch in Nürnberg Station. Seit 36 Jahren ist das Festival erste

» weiterlesen

Programmkinotage

Wer wir gewesen sein werden Der Tod lässt keinen Menschen kalt. Umso schwerer fiel es dem Filmemacher eine Doku über seine verstorbene Frau zu drehen, die ihr Leben bei einem

» weiterlesen

Liebe auf Bali

Was bekommt man, wenn man den Frauenschwarm und Oscargewinner George Clooney mit Julia Roberts, einem der bekanntesten Gesichter der Filmindustrie, für einen Film zusammenarbeiten lässt? Eine elegante, liebevolle Komödie mit

» weiterlesen