Warmtanzen

Draußen kalt, drinnen heiß: Mit dem Jazz-November veranstaltet das Jazzforum auch dieses Jahr wieder ein hochkarätiges Festival, das den grauen Monat zum Leuchten bringt. Ob klassisches Clubkonzert, intimer Pianoabend oder Tanzparty mit viel Soul – vom 7. bis 10. November darf sich das Publikum auf ganz unterschiedliche Stilrichtungen freuen. Mit Ketil Bjørnstad und dem Miles Davis-Schüler Wallace Roney stehen sich skandinavischer und US-amerikanischer Jazz gegenüber. Dazu gesellen sich die „Veteranen des DDR-Jazz“ Gumpert/Sommer und Jazzpianist Florian Weber in einer einmaligen Besetzung. Während die jungen Wilden vom Leo Betzl Trio die Brücke zum Techno schlagen, lässt The Huggee Swing Band (Bild) die Goldenen Zwanziger wieder aufleben. Alle Infos zum Jazz-November finden sich auch unter www.jazz-bayreuth.de.

Ähnliche Beiträge

Didl-Dudl

Trotz der zunehmenden Senilität ihres greisen Vaters Hans Well gelingt es seinem unermüdlich geistreichen Nachwuchs Sarah, Tabea und Jonas Well, ihn zum Texten zu bringen und seine Zeilen aufs Ohrenschmausigste

» weiterlesen

Theater-Solo

„Kleist – wenn ich dich nur hätte…“ ist ein Theater-Solo mit Kristine Walther über den Dichter, der vor 200 Jahren Selbstmord beging: getrieben vom inneren Zwang, Künstler zu sein, innovativ

» weiterlesen

Klassik trifft auf Elektronik

Ein außergewöhnliches Klangerlebnis erwartet Klassik-Fans im Steingraeberhaus. Zu Gast ist die österreichische Pianistin Clara Murnig (Foto) – gleichzeitig auch Dozentin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien –,

» weiterlesen